Fünf Jahre Edeka Partnerschaft – was haben wir erreicht?

Auenlehm an den Schuhen – WWF-Trainee an der Mittleren Elbe

Koalitionsvertrag: Prädikat lasch

Palmöl-Check: ein bisschen Klasse & viel träge Masse

Die fünf Klimaversprechen der Angela Merkel

Soll ich Vögel füttern?

Wir müssen die Jungen nicht nur um ihre Meinung fragen, wir müssen sie auch ernst nehmen. Das wäre die zukunftsfähige Politik.

Der Palmöl-Verbrauch steigt weltweit. Immer mehr Wälder werden dafür gerodet. Doch ein Projekt in Jambi macht mir Hoffnung.

Während Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt Jahr für Jahr auf der Grünen Woche in Berlin durch die Hallen schlendert, geht es Rebhuhn, Feldhamster und Wildbiene stetig schlechter. Tausende heimischer Arten kämpfen gegen das Aussterben.

Diese drei ganz konkretem Maßnahmen gegen Plastikmüll bringen uns schon jetzt entscheidend weiter.

Was bringt es schon, wenn ich mehr Fahrrad fahre, wenn ich regionale und saisonale Produkte kaufe? Ich sage: Eine ganze Menge. Weil wir alle zusammen einen gewaltigen Beitrag leisten können.

Es gibt viele, zu viele Wildschweine. Doch die Lösung liegt nicht in der Jagd, sondern in der Landwirtschaft. Das regelerechte Zuchtprogramm für Wildschweine auf unsere Feldern muss aufhören.

Eine Große Koalition könnte die Klimaziele 2020 aufgegeben. Das ist so falsch, man weiß gar nicht wo man anfangen soll. Wir haben jedenfalls ganz andere Vorschläge.

Die Ergebnisse sind eindeutig: Eine Mehrheit würde mehr für Essen bezahlen, wenn es denn den Tieren dadurch besser ginge. Jetzt muss man auch handeln – in der Politik und an der Fleischtheke.

Enten füttern macht Spaß, ist aber für Tiere und Gewässer gefährlich. Wir erklären, was man beim Entenfüttern beachten sollte.

Als Berlinerin für den WWF als Trainee im bayerischen Voralpenland – der Flüsse wegen. Und die sind der Hammer.

Als Großstadtpflanze unter alten Bäumen ganz in den Norden in den Nationalpark Jasmund: Im Einsatz als Trainee beim WWF.

11,9 Tonnen geschmuggelte Schuppen hat der Zoll in China aus dem Verkehr gezogen. Tausende Schuppentiere mussten sterben. Die gute Nachricht: jetzt endlich hat die Polizei zwei Verdächte festgenommen.

MENU

Zurück