Alle Beiträge der Kategorie

Fisch


Es ist lebens­ge­fähr­lich für die Fischer. Es lohnt sich nicht mehr. Vor Ort bei den klei­nen Thun­fisch-Fischern auf den Phil­ip­pi­nen wird deut­lich, was die Kli­ma­kri­se für die Men­schen bedeu­tet. Und was wir tun kön­nen, um ihnen einen Alter­na­ti­ve zu bie­ten.

Nicht nur wir Men­schen spü­ren die Fol­gen der Kli­ma­kri­se. Auch für Fische die Erwär­mung der Ozea­ne gra­vie­ren­de Kon­se­quen­zen.

An der Ost­see ist es in die­sem Jahr beson­ders voll. Aber auch in der Ost­see ist mehr los. In die­sem Jahr sind beson­ders früh beson­ders vie­le Qual­len unter­wegs.

Jedes Jahr im Som­mer wird über „unge­wöhn­li­che“ Hai-Sich­tun­gen an den Bade­strän­den am Mit­tel­meer berich­tet. Dabei sind Haie hier eigent­lich ganz nor­mal.

Fisch­ster­ben an der Nord­see, vor allem in der Mün­dung der Elbe — unse­re Befürch­tun­gen schei­nen sich lei­der zu bewahr­hei­ten. Die Bag­ger­ar­bei­ten zur Elb­ver­tie­fung müs­sen sofort auf­hö­ren.

Die Nord­see ist nicht nur ein ein­zig­ar­ti­ger Lebens­raum, son­dern wird auch immer mehr wirt­schaft­lich genutzt. Der Schutz darf nicht nur auf dem Papier ste­hen!

Zuge­ge­ben, Aale sind nicht gera­de die cha­ris­ma­tischs­ten Tie­re. Aber wenn man sich etwas genau­er mit ihnen beschäf­tigt, stellt man fest: Aale sind fas­zi­nie­ren­de Wesen.

Nicht nur wir Men­schen spü­ren die Fol­gen der Kli­ma­kri­se. Auch für Fische die Erwär­mung der Ozea­ne gra­vie­ren­de Kon­se­quen­zen.

Lan­ge und mit gro­ßem Auf­wand wur­de nach dem rie­si­gen Stör gesucht. Ver­geb­lich. Der Schwert­stör gilt nun als offi­zi­ell aus­ge­stor­ben.

Fische den­ken, füh­len und sind sich ihrer selbst bewusst, sagt ein Ver­hal­tens­bio­lo­ge. Doch sie ste­hen nicht unter Tier­schutz und wer­den grau­sam gefischt.