Wir sind mit­ten drin im größ­ten Arten­ster­ben seit den Dino­sau­ri­er. Tag für Tag geht Unwie­der­bring­li­ches ver­lo­ren. Der Foto­graf Thors­ten Mil­se zeigt uns das eindringlich.

Wir haben nach Vor­bil­dern für die Zukunft gesucht. Und haben erstaun­lich viel­fäl­ti­ge inno­va­ti­ve Ansät­ze gefun­den. Etwa beim The­ma Mobilität.

In Däne­mark sol­len Mil­lio­nen Ner­ze aus der Pelz­in­dus­trie gekeult wer­den, weil sich in den Far­men ein neue Muta­ti­on des COVID-Viru­ses aus­brei­tet. Die Pelz­far­men sind jedoch nicht nur wegen des Virus ein Problem.

Laub­blä­ser sind die Pest des Herbs­tes. Sie lär­men, sie wir­beln Pil­ze und Krank­heits­er­re­ger auf, met­zeln Insek­ten und Kleinst­le­be­we­sen ab — und ver­nich­ten Dünger.

Neue Pin­gu­in Kolo­nien in der Ant­ark­tis ent­deckt! Ein guter Anlass für mehr Infos über die süßen Frack­trä­ger, deren Lie­bes­le­ben sogar For­scher schockt.

Vor der Küs­te Sizi­li­ens und zwi­schen Spa­ni­en und Marok­ko kämp­fen zwei Pott­wa­le ums Über­le­ben. In bei­den Fäl­len haben sich die ton­nen­schwe­ren Tie­re in Fischer­net­zen ver­fan­gen, aus denen sie sich kaum aus eige­ner Kraft befrei­en können.

Das Fahr­rad scheint welt­weit zu den Gewin­nern der Coro­na-Kri­se zu gehö­ren. Und das ist gut so. Ein Ein­wurf zum Welt­tag des Fahrrads.

Auf der den ers­ten Blick scheint es so, dass die Aus­gangs­be­schrän­kun­gen für Men­schen der Natur und der Arten­viel­falt hel­fen, ihre natür­li­chen Lebens­räu­me wie­der­zu­ent­de­cken. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit.

Rekord­ver­däch­ti­ge Bäu­me, ein unter­ir­di­scher Baum, Bäu­me mit Twit­ter-Account, Par­fum-Bäu­me und span­nen­de Zah­len zum Wald: Fas­zi­nie­ren­des aus dem Forst.

Ein Belu­ga-Wal sorgt aktu­ell für Auf­re­gung. Fischern war das zutrau­li­che Tier auf­ge­fal­len, weil es sich füt­tern ließ und Zaum­zeug trug.