#KeepCitiesWild: Unsere Instagram-Aktion zur Earth Hour 2017


CC0 1.0 remi skatulski, https://unsplash.com/search/squirrel?photo=7d2tOLLL5gE

Die Earth Hour in diesem Jahr brach alle Rekorde! 7.000 Städte und 184 Länder haben ein Zeichen für Klimaschutz gesetzt. 

Aber mindestens genauso erstaunt waren wir, über all die schönen Fotos, die uns erreicht haben. Einige von Euch haben bereits in den letzten Wochen an unserer Instagram-Aktion #keepcitieswild zur Earth Hour 2017 teilgenommen. Wir wollen damit zeigen, dass wir unser Klima schützen müssen und können. Dafür habt Ihr Bilder auf euren Accounts veröffentlicht, die schützenswerte Orte in eurer Stadt zeigen. Ihr seid auf Entdeckungsreise in eurer eigenen Stadt gegangen, um die Natur direkt vor eurer Haustür zu entdecken. Das finden wir großartig. DANKE!

Eine kleine Auswahl der schönsten Bilder findet ihr hier:

Die besten Bilder unserer Earth Hour Aktion

 

Übrigens scheinen Eichhörnchen zu Euren liebsten Motiven zu zählen, denn diese haben wir bis jetzt überdurchschnittlich oft zu sehen bekommen. Diese fünf Bilder mochten wir besonders gern:

Meet me at the gate (and bring some nuts) #berlin365 #Freitagfluff #keepcitieswild

A post shared by Zerletti (@zerletti) on

#keepcitieswild #eichhörnchen #squirrel #nature #tiere #animals

A post shared by Joachim Hentschke (@joklhes) on

 

Wenn Ihr alle Bilder sehen wollt, die für unsere Aktion gemacht wurden, könnt Ihr auf Instagram unter dem Hashtag #keepcitieswild schauen. Viel Spaß – und wir sehen uns bei der nächsten Earth Hour!

Vorheriger Beitrag 13 Dinge, die Du über Seekühe wissen willst
Nächster Beitrag Abschied vom weißen BaAka: Louis Sarno ist tot

Über mich
Jenny Schulz

Ich bin zwar noch nicht lange Teil der Panda-Familie, aber Umwelt- und Naturschutz waren mir schon immer wichtig. Als Kind versuchte ich über die Natur-AG in meiner Schule etwas zu verändern. Heute möchte ich als Social Media Managerin so viele Menschen wie möglich erreichen und mit den Botschaften des WWF zum Nachdenken anregen.

Kein Kommentar

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.