Was gibt‘s zum Earth Day? Spa­ghet­ti. Und zwar mit gutem Gewis­sen. Nicht schon wie­der? Dann aber bit­te Linsen. 

Bart­gei­er, Luchs und Wild­kat­ze: 10 Tie­re, die ihn Deutsch­land fast aus­ge­stor­ben waren – und jetzt wie­der da sind.

Zecken lie­ben es warm. Fünf wei­te­re Regio­nen in Deutsch­land gel­ten nun als Risi­ko­ge­biet für eine Über­tra­gung der Hirn­ent­zün­dung FSME.

Win­ter bedeu­tet für Tie­re Schnee, Nah­rungs­man­gel, kur­ze Tage, kal­te Näch­te. Um das zu über­le­ben braucht es Stra­te­gie von Fell bis Fett und Frostschutzmittel.

Wald­me­di­ta­ti­on? Vom Sofa in den Wald, nur mit einer Stim­me auf dem Kopf­hö­rer? Selbst­ver­such eines gestress­ten Skeptikers.

Ein Ver­bot von Böl­lern kann man auch in der Pan­de­mie dis­ku­tie­ren. Ändert aber nichts dar­an, dass die Knal­le­rei schon immer eine doo­fe Idee war. Und blei­ben wird.

Maro­nen sind lecker, wenn man sie denn im Wald fin­det. Alles über die Ess­kas­ta­nie — wo sie wächst, wie man sie sucht — und war­um sie so wert­voll ist.

Momen­tan gibt es ein spek­ta­ku­lä­res Natur­schau­spiel zu sehen. Die Kra­ni­che, die größ­ten Vögel Euro­pas zie­hen wie­der. Auch wenn ihnen die Tro­cken­heit schwer zusetzt.

Am Frei­tag ist Kli­ma­st­reik. Es gibt für mich sehr vie­le, sehr gute Grün­de hin­zu­ge­hen und ein Zei­chen zu set­zen. Und Du?

Chi­ne­sen sol­len sehr viel Kar­tof­feln essen. Scha­len sind längst nicht immer gesund und wor­auf ihr beim Kar­tof­fel­kauf ach­ten solltet.