Auer­och­se, Papa­gei­tau­cher, Gän­se­gei­er, Bär: Man­che Tie­re aus Deutsch­lands Wild­nis sind lan­ge aus­ge­stor­ben. Man­che gab es nur hier. Eini­ge keh­ren zurück.

In ihren Hams­ter­ba­cken kön­nen sie sogar ihre Jun­gen tra­gen. War­um hams­tern Hams­ter? Wo leben sie? Und sind Gold­hams­ter wirk­lich vom Aus­ster­ben bedroht?

Wasch­bär, Fla­min­go, Nan­du, Woll­hand­krab­be und Mari­en­kä­fer: Neo­zo­en kön­nen so exo­tisch wie schäd­lich sein. Immer wur­den sie durch Men­schen eingeschleppt. 

Stein­bö­cke erklim­men fast senk­rech­te Steil­wän­de. Ihre Hör­ner waren begehr­te Heil­mit­tel und ihre Ret­tung in den Alpen ver­dan­ken sie einer ille­ga­len Aktion. 

Asia­ti­sche Mari­en­kä­fer ver­drän­gen die ein­hei­mi­schen. Die Har­le­kin-Käfer sind gera­de im Herbst gut zu erken­nen. Was tun, wenn sie zur Pla­ge werden?

Hasen fres­sen alles zwei­mal, kön­nen schwim­men, sehen manch­mal aus wie Meer­schwein­chen und Häsin­nen boxen ger­ne Ver­eh­rer um. Unse­re fas­zi­nie­ren­den Fakten.

Rasen­ro­bo­ter ver­ur­sa­chen grau­sa­me Ver­let­zun­gen bei Igeln und ande­ren Tie­ren. Beson­ders für jun­ge Igel sind die Rasen­mä­her gefähr­lich. Vor allem bei Nacht. 

Vogel aus dem Nest gefal­len: Darf man einen ver­wais­ten Jung­vo­gel anfas­sen? Was soll man mit ihm machen? Und wor­an erkennt man, ob er wirk­lich ver­waist ist?

Rot­bu­che, Trau­ben­ei­che, Berg­ahorn, Sal­wei­de — wie bit­te? Wir zei­gen, wie man hei­mi­sche Bäu­me erkennt und was man über sie wis­sen sollte.

Es ist schon fast eine Glau­bens­fra­ge: Darf man Vögel füt­tern oder nicht? Wir sagen: Ja, aber bit­te rich­tig! Wir ver­ra­ten, was es zu beach­ten gilt.