Das Coro­na­vi­rus hat uns fest im Griff. Drei aktu­el­le Bei­spie­le, die zei­gen, wel­che Fol­gen Coro­na auf die Natur­schutz-Arbeit hat.

Die Afri­ka­ni­sche Schwei­ne­pest nähert sich Deutsch­land. Zuletzt wur­de ein infi­zier­tes Wild­schwein nur weni­ger Kilo­me­ter von der deut­schen Gren­ze in Polen gefun­den. Bis das Virus auch in Deutsch­land ankommt, ist es eigent­lich nur eine Fra­ge der Zeit.

Im Urlaub nach Wöl­fen suchen? Mit aus­ge­bil­de­ten Spür­hun­den hel­fen Frei­wil­li­ge in Nie­der­sach­sen beim Wolfs­mo­ni­to­ring und leis­ten einen wich­ti­gen Bei­trag.

Hun­de die bel­len, bei­ßen nicht, heißt es. Anders ist es bei den Her­den­schutz­hun­den. Sie sind jeder­zeit bereit, ihe Her­de gegen Wöl­fe zu ver­tei­di­gen.

Der Bun­des­tag hat eine Ände­rung des Bun­des­na­tur­schutz­ge­set­zes ver­ab­schie­det. Ganz spe­zi­ell betref­fen die Ände­run­gen den Umgang mit Wöl­fen.

Es wur­de ein Braun­bär in Bay­ern gesich­tet. Wo kommt er her? Wo will er hin? Wie soll man sich ver­hal­ten? Ant­wor­ten auf die drän­gends­ten Fra­gen.

Wolf, Bär Viel­fraß, Luchs und Viel­fraß sind zurück. Sie gehö­ren zur euro­päi­schen Iden­ti­tät — das muss auch nach der Euro­pa­wahl deut­lich wer­den.

Bei den Luch­sen hat die Paa­rungs­zeit begon­nen. Ranz­zeit heißt das bei unse­ren Pin­sel­oh­ren. Und dabei machen die Tie­re auch manch­mal rich­tig komi­sche Sachen.

Der Wolf schei­det die Geis­ter, sogar im Bun­des­tag. Ein Antrag, den die AfD in die Debat­te ein­ge­bracht hat, macht Angst vor Misch­lin­gen zwi­schen Hund und Wolf. Doch die­se Angst ist nicht berech­tigt. Wir klä­ren, was es mit dem Wolfs-Hybrid auf sich hat.

Die Luch­sin Lab­ka wur­de tot auf Bahn­glei­sen im Pfäl­zer­wald auf­ge­fun­den – die zwei­te Tote inner­halb weni­ger Wochen. Lei­der muss­ten wir mit so etwas rech­nen.