Alle Beiträge zum Schlagwort

Kohle


Es wirkt, als sei der Koh­le­aus­stieg schon abge­schlos­sen im still­ge­leg­ten Kraft­werk Moor­burg. Auf den Spu­ren eines finan­zi­el­len und öko­lo­gi­schen Irrsinns.

Die Prei­se für fos­si­le Ener­gie­trä­ger sind rasant gestie­gen. Allen vor­an der Gas­preis. Es dro­hen spür­bar höhe­re Kos­ten. Die Kli­ma­po­li­tik wird dabei oft zum Sün­den­bock. Das ist gefährlich.

Selbst ein­ge­fleisch­te Energieexpert:innen hat­ten die­se Kehrt­wen­de nicht erwar­tet. Mit einem Satz been­de­te der chi­ne­si­sche Staats­chef Xi Jin­ping die Finan­zie­rung neu­er Koh­le­kraft­wer­ke im Ausland.

Die gute Nach­richt: Deutsch­land steigt aus der Koh­le aus. Die schlech­te: Das Koh­le­aus­stiegs­ge­setz ist zu einem Koh­le­ab­si­che­rungs­ge­setz gewor­den. Es pro­fi­tie­ren nicht Kli­ma und Ener­gie­wen­de, son­dern vor allem die Kraftwerksbetreiber.

Wie Koh­le­aus­stieg funk­tio­niert: Wir zei­gen fünf Schrit­te in eine fai­re, koh­le­freie Zukunft Europas

Joe Kae­ser betont wie­der­holt, wie kli­ma­be­wusst die Sie­mens AG sei. Das Ada­ni-Pro­jekt in Aus­tra­li­en steht jedoch im kras­sen Wider­spruch dazu. 

Wir sind Welt­meis­ter. Kein ande­res Land ver­brennt so viel Braun­koh­le wie wir. Wir müs­sen aber raus, aus der Koh­le, so schnell wie mög­lich. War­um? Hier kom­men 5 Grün­de, war­um Braun­koh­le das Schlimms­te über­haupt ist.

Nein, um die Abhol­zun­gen am Ham­ba­cher Forst zu stop­pen muss man sich nicht an einen Baum ket­ten. Aber Du musst nicht taten­los zusehen.

Die über­gro­ße Mehr­heit der Bevöl­ke­rung will beim Kli­ma­schutz end­lich Taten sehen. Mach mit: Komm zur Demo gegen die Koh­le am 24. Juni in Berlin!

Nur mit dem Koh­le­aus­stieg las­sen sich die Kli­ma­zie­le errei­chen. Das heißt auch Ver­än­de­rung für Mensch, Stadt, Land. Im Ruhr­ge­biet ist das längst passiert.