Sei dabei beim 2° Cam­pus: „Eine ein­ma­li­ge Chan­ce“


Praxis, Forschung, Wissenschaft, Klima, 2 Grad Campus, Jugendliche Forscher*innen
2° Campus: Jugendliche forschen für den Klimaschutz © WWF/Arnold Morascher

For­schung ist Lei­den­schaft! Und Kli­ma­schutz ist – auch – viel For­schung.
Beim 2° Cam­pus for­schen Schü­le­rin­nen und Schü­ler an Lösun­gen. Gemein­sam mit Exper­ten und Exper­tin­nen und vie­len gleich­ge­sinn­ten Jugend­li­chen. Mit viel Spaß bei der Sache und dem alle einen­den Ziel, die Welt zu ret­ten.
 

Bewerbt euch jetzt!

Die Bewer­bungs­pha­se für den 2° Cam­pus 2020 läuft noch bis zum 2. Dezem­ber.

Was pas­siert beim 2° Cam­pus?

Ame­lie Hugo ist 16 Jah­re alt und Teil­neh­me­rin der dies­jäh­ri­gen 2° Cam­pus Schü­ler­aka­de­mie. Ich habe mich nach dem Abschluss des 2° Cam­pus 2019 mit ihr über ihre Erfah­run­gen unter­hal­ten. Lest selbst: 

Was hat dich moti­viert, beim 2° Cam­pus mit­zu­ma­chen?

Ame­lie Hugo: Ich woll­te mich mehr für den Kli­ma­schutz enga­gie­ren und hat­te das Gefühl, noch mehr durch­bli­cken zu wol­len – obwohl ich schon viel über den Kli­ma­wan­del wuss­te. Vor allem aber woll­te ich einen Ein­blick in die pro­fes­sio­nel­le For­schung an Unis bekom­men. Ich kann mir gut vor­stel­len, spä­ter ein­mal beruf­lich in die­se Rich­tung zu gehen.

Du kehrst gera­de vom drit­ten und damit letz­ten Block zurück: Ein Tag im Unter­neh­men HEINZ-GLAS mit­ten im Fran­ken­wald. Die Glas­ma­cher sind ein Fami­li­en­un­ter­neh­men, das schon seit vie­len Genera­tio­nen nach­hal­tig pro­du­ziert. Was hast du dort gelernt?

Das war für mich eine ein­ma­li­ge Erfah­rung und allein durch die­sen einen Tag konn­te ich viel Neu­es über nach­hal­ti­ge Wirt­schaft ler­nen. Die Geschäfts­füh­rung und ver­schie­de­ne Abtei­lungs­lei­ter nah­men sich per­sön­lich sehr viel Zeit für uns, um in einen ech­ten Dia­log über nach­hal­ti­ges Wirt­schaf­ten zu tre­ten. Wir haben uns auch nicht gescheut, wun­de Punk­te anzu­spre­chen. Aber uns war eine kon­struk­ti­ve Dis­kus­si­on wich­tig. Beein­druckt hat mich, dass HEINZ-GLAS schon heu­te mit Öko­strom betrie­be­ne Elek­tro­schmelz­wan­nen ein­setzt — statt der in der Bran­che übli­chen mit fos­si­lem Erd­gas befeu­er­ten Schmelz­wan­nen. Und das ist nur ein Bei­spiel von vie­len prak­ti­schen Umset­zun­gen.

Mitmachen beim 2° Campus
For­schen beim 2° Cam­pus © WWF/Arnold Mora­scher

Was nimmst du aus dem 2° Cam­pus mit, was bedeu­tet die­se Erfah­rung für dich?

Unbe­zahl­ba­re Erleb­nis­se, die mich als Per­son wei­ter­ge­bracht haben. Der 2°Campus war vol­ler Begeg­nun­gen mit beein­dru­cken­den Wis­sen­schaft­lern, Men­schen in Füh­rungs­po­si­tio­nen und ande­ren tol­len Per­sön­lich­kei­ten. Dabei sind sehr enge Freund­schaf­ten ent­stan­den, die ich unbe­dingt hal­ten will.

Wie enga­gierst du dich für den Kli­ma­schutz?

Kli­ma­schutz beginnt für mich in ers­ter Linie im All­tag. Vie­le unter­schät­zen immer wie­der den Ein­fluss, den die klei­nen Ent­schei­dun­gen im Leben haben.
Ich fah­re so oft es geht Fahr­rad, ernäh­re mich vege­ta­risch mit regio­na­len und sai­so­na­len Pro­duk­ten und ver­su­che, so gut es geht, Ver­pa­ckun­gen zu redu­zie­ren. Mir ist wich­tig, nach­hal­tig und mit offe­nen Augen durch die Welt zu gehen. Das bedeu­tet auch, mit ande­ren über Nach­hal­tig­keit und Kli­ma­schutz zu dis­ku­tie­ren und so mein Wis­sen vom 2°Campus wei­ter­zu­ge­ben.

Die Bewer­bungs­pha­se für den 2°Campus 2020 läuft zur­zeit. Gibt es etwas, das du den Bewer­bern und Bewer­be­rin­nen mit­ge­ben möch­test?

Beim 2° Cam­pus geht es in ers­ter Linie dar­um, Wis­sen anzu­häu­fen und Erfah­run­gen zu sam­meln. Mich hat er defi­ni­tiv deut­lich wei­ter­ge­bracht, aber man soll­te nicht erwar­ten, dort zu For­sche­rin zu wer­den. Wich­tig ist es, offen an die vie­len neu­en Din­ge her­an­zu­ge­hen, die man ken­nen­lernt und auch ande­re Sicht­wei­sen zu respek­tie­ren. Genießt den 2° Cam­pus – er ist eine ein­ma­li­ge Chan­ce und war für mich eine tol­le Zeit!

Teilnehmerin des 2° Campus
Ame­lie Hugo © WWF/Arnold Mora­scher

For­schen am 2° Cam­pus

Die Schü­ler­aka­de­mie 2° Cam­pus geht 2020 in die neun­te Run­de. Seit 2012 haben jedes Jahr 20 Jugend­li­che im Alter von 15–19 Jah­ren die Chan­ce, für den Kli­ma­schutz zu for­schen. Dabei arbei­ten die Jugend­li­chen in vier Grup­pen zu den The­men: Ener­gie, Mobi­li­tät, Ernäh­rung und Gebäu­de. Sie for­schen mit renom­mier­ten Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­lern an ver­schie­de­nen For­schungs­in­sti­tu­ten zu den jewei­li­gen The­men. Alle Teil­neh­mer und Teil­neh­me­rin­nen erhal­ten die ein­ma­li­ge Mög­lich­keit, einen Ein­blick in die aktu­el­le For­schung zu gewin­nen und sogar selbst mit zu for­schen.

Der 2° Cam­pus 2020

Die Schü­ler­aka­de­mie fin­det in drei Blö­cken statt: 5.–10. April, 21. Juli‑1. August und 12.–14. Okto­ber. Meis­tens sind wir hier­für in Ber­lin, zum Teil in den Städ­ten der Part­ner­uni­ver­si­tä­ten und am Haupt­sitz des Part­ners HEINZ-GLAS. Die Teil­nah­me ist (bis auf die Anrei­se) kos­ten­frei.            

Im ers­ten Block wirst du wis­sen­schaft­li­che Grund­la­gen für den Kli­ma­schutz ken­nen­ler­nen, dich für ein For­schungs­the­ma ent­schei­den und eine gemein­sa­me For­schungs­fra­ge ent­wi­ckeln.

Im Som­mer wirst du an den For­schungs­in­sti­tu­ten zusam­men mit Wis­sen­schaft­lern und Wis­sen­schaft­le­rin­nen an eurer For­schungs­fra­ge arbei­ten und sie anschlie­ßend einem inter­es­sier­ten Publi­kum vor­stel­len.

Beim letz­ten Block dis­ku­tierst du dei­ne Ergeb­nis­se mit Exper­tin­nen und Exper­ten. Dabei erfährst du auch wei­te­re Mög­lich­kei­ten, dich zu enga­gie­ren.

Wenn For­schen dei­ne Lei­den­schaft ist und du dich für den Kli­ma­schutz begeis­terst, dann bewirb dich bis zum 2. Dezem­ber unter www.2‑grad-campus.de für den 2° Cam­pus 2020. 

Wir freu­en uns auf Dei­ne Bewer­bung!

Vorheriger Beitrag In Malaysia ausgestorben: Letztes Sumatra-Nashorn ist tot
Nächster Beitrag Windenergie und Artenschutz verbinden
Avatar

Über mich
Ivonne Drößler

Seit sieben Jahren bin ich Teil des WWF-Bildungsteams. Mit viel Herz, Kopf und Hand koordiniere ich zusammen mit meinen Kolleginnen die WWF Schülerakademie 2°Campus (www.2-grad-campus.de). Ein, wie ich finde, ganz wunderbares und inspirierendes Projekt. Es geht um Forschung für den Klimaschutz. Ich habe das Glück, tolle und engagierte Jugendliche zu erleben, die viel im Bereich des Klimaschutzes bewegen!

1 Kommentar

  1. Avatar
    28. November 2019
    Antworten

    Ich habe mir den Arti­kel durch­ge­le­sen und fin­de die Infor­ma­tio­nen sehr inter­es­sant und hilf­reich. Ich wer­de eure Bei­trä­ge wei­ter­hin ver­fol­gen. Macht wei­ter so!

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.