Glüh­würm­chen: wie sie leben und war­um sie leuch­ten


Glühwürmchen im Wald
Mit einen bisschen Glück kann man das Mitte Juni sehen © Peera Sathawirawong / iStock / Getty Images

Das Leben der Glüh­würm­chen ist ein Leben vol­ler Glanz, Lei­den­schaft und roman­ti­scher Tra­gik.  Rund um den Johan­nis­tag am 24. Juni haben sie ihren gro­ßen Auf­tritt.

Jedes Jahr im Juni schwär­men die klei­nen, grü­nen Fackel­trä­ger auf der Suche nach einer Part­ne­rin durch unse­re Wäl­der. Jetzt ist die idea­le Zeit, in lau­en Som­mer­näch­ten Glüh­würm­chen zu beob­ach­ten — und zu stau­nen über die Hin­ga­be, mit der die klei­nen Tie­re jede Nacht um ihr Leben leuch­ten.

Glühwürmchen Männchen
Wo ist mein Weib­chen? © Yitao / iStock / Get­ty Images

Was sind Glüh­würm­chen über­haupt?

Glüh­würm­chen sind eigent­lich gar kei­ne Würm­chen, son­dern Käfer, wes­halb die ver­schie­de­nen Arten offi­zi­ell auch unter dem Ober­be­griff Leucht­kä­fer (Lam­py­ri­dae) zusam­men­ge­fasst wer­den. Bei uns nennt man sie Glüh­würm­chen, weil das Weib­chen an einen Wurm erin­nert, oder Johan­nis­würm­chen, weil sie um die Johan­nis­nacht vom 23. auf den 24. Juni beson­ders aktiv aus­schwär­men. In unse­ren Brei­ten sind drei ver­schie­de­ne Arten hei­misch: der Klei­ne Leucht­kä­fer, der Gro­ße Leucht­kä­fer und der Kurz­flü­gel-Leucht­kä­fer.

Coro­na-Not­spen­de: Hil­fe­ru­fe aus der gan­zen Welt

 

Bei allen Glüh­kä­fern kön­nen die Weib­chen leuch­ten, die Männ­chen aller­dings leuch­ten aus­ge­prägt nur bei Exem­pla­ren der Art des Klei­nen Leucht­kä­fers. Da nur die Männ­chen flie­gen kön­nen, han­delt es sich bei in unse­ren Brei­ten flie­gen­den Glüh­wür­mern immer um die Männ­chen des Klei­nen Leucht­kä­fers.

Wo fin­de ich Glüh­würm­chen?

In Deutsch­land zwi­schen Juni und Juli sind die klei­nen Tier­chen an Wald­rän­dern und Gebü­schen, in Wie­sen, Gär­ten und Parks zu fin­den. Sie leben oft in der Nähe von offe­nem Was­ser, nie jedoch in dich­tem Wald und auch nie­mals in Nadel­wäl­dern.

War­um leuch­ten Glüh­würm­chen?

Das Leuch­ten wird durch die Zer­set­zung einer kom­pli­ziert gebau­ten Car­bon­säu­re namens Luci­fe­rin durch das dazu­ge­hö­ri­ge Enzym Luci­fera­se erzeugt. Sei­nen Namen hat das Luci­fe­rin übri­gens vom Latei­ni­schen „lux“ (Licht) und „fer­re“ (tra­gen, brin­gen) – der Licht­brin­ger-Stoff also. Die­ser Pro­zess der selbst­stän­di­gen Licht­er­zeu­gung wird auch Bio­lu­mi­nes­zenz genannt und ist ziem­lich kom­pli­ziert. Inter­es­sant ist aber, dass der Glüh­wurm che­mi­sche Ener­gie nahe­zu ver­lust­frei in (kal­tes) Licht umwan­delt. Zum Ver­gleich: Eine Glüh­bir­ne macht aus elek­tri­scher Ener­gie nur zu etwa fünf Pro­zent Licht und zu 95 Pro­zent Wär­me. Vom Glüh­würm­chen könn­ten wir in punc­to Ener­gie­ef­fi­zi­enz viel ler­nen.

Glühwürmchen Weibchen leuchtet
Auch man­che Weib­chen geben Licht­si­gna­le © Igor Kra­si­l­ov / iStock / Get­ty Images

Das Leuch­ten dient bei unse­ren hei­mi­schen Glüh­kä­fern (ver­mut­lich) schlicht dem Zweck der Part­ner­su­che. Das Weib­chen, das am hells­ten leuch­tet, lockt am meis­ten Männ­chen an. Die­se flie­gen in etwa zwei Metern Höhe her­um und las­sen sich ziel­ge­nau auf ein Weib­chen fal­len, wenn sie eines erspäht haben.

Wie lan­ge leben Glüh­würm­chen?

Die meis­te Zeit sei­nes Lebens ver­bringt ein Glüh­kä­fer als Lar­ve. Gan­ze drei Jah­re dau­ert die­ses Ent­wick­lungs­sta­di­um. Dies ist auch die Zeit des gro­ßen Fres­sens: Glüh­würm­chen ernäh­ren sich von Nackt- und Gehäu­se­schne­cken, die sie mit einem Gift­biss über­wäl­ti­gen. Irgend­wann ver­puppt sich das Würm­chen und ver­bringt eine Woche im Pup­pen­sta­di­um, bevor es zwi­schen Juni und Juli in sei­nen leuch­ten­den Lebens­ab­schnitt ein­tritt. Dann frisst es gar nichts mehr, son­dern zehrt von sei­nen Fett­re­ser­ven aus der Lar­ven­zeit. Lei­der ist sein glän­zen­des Dasein nur von kur­zer Dau­er, denn kurz nach der Paa­rung ver­glüht sein Lie­bes­licht und das Glüh­würm­chen stirbt.

Fol­ge uns in Social Media
Facebook
Twitter
Instagram
YouTube
RSS

War­um sind Glüh­würm­chen gefähr­det?

Leucht­kä­fer leben auf allen Kon­ti­nen­ten mit Aus­nah­me der Ant­ark­tis. Es gibt über 2000 Arten. Ihre Bestän­de neh­men ver­mut­lich ab. Dies liegt zum einen am schwin­den­den Lebens­raum durch die Inten­si­vie­rung der Land­wirt­schaft. Zum ande­ren macht dem Glüh­wurm die stei­gen­de Licht­ver­schmut­zung zu schaf­fen. Hell beleuch­te­te Stadt­parks zum Bei­spiel sind kein Ort, an dem eine Glüh­würm­chen­da­me auf einen Part­ner hof­fen darf, denn die Männ­chen mei­den das Licht so gut es geht. Auch die Lar­ven brau­chen Dun­kel­heit.

Die Coro­na-Pan­de­mie könn­te für eini­ge Glüh­würm­chen aller­dings ein Segen sein. Aus den USA wird bei­spiels­wei­se berich­tet, dass vie­le Natio­nal­parks in die­sem Jahr nahe­zu men­schen­leer sind. Die Leucht­kä­fer kön­nen sich in die­sem Coro­na-Som­mer ohne Licht­ver­schmut­zung unge­stört in den Wäl­dern fin­den und paa­ren.

Und was kannst Du tun?

Das ist dies­mal ganz ein­fach: Licht aus, Vor­hang auf für das roman­ti­sche Schau­spiel der Glüh­würm­chen — vor allem in der Johan­nis­snacht.

Wie hat Dir die­ser Bei­trag gefal­len?

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 4.7 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 65

Sehr schön, das freut uns! Viel­leicht magst Du ja…

…die­sen Bei­trag jetzt tei­len:

Scha­de, dass Dir der Bei­trag nicht so gut gefal­len hat.

Dein Feed­back wäre sehr wert­voll für uns.

Wie könn­ten wir die­sen Bei­trag Dei­ner Mei­nung nach opti­mie­ren?

Vorheriger Beitrag Fünf Fakten zur Windenergie
Nächster Beitrag Das gefährliche Leben der Meeresschildkröten

29 Kommentare

  1. Avatar
    Paula Appel
    25. September 2016
    Antworten

    Ich habe in mei­nem Apfel­baum heu­te, dem25.09.2016 Glüh­würm­chen in mei­nem Apfel­baum um 20 Uhr 30 gese­hen.

  2. Avatar
    alfred polsfuss
    7. November 2016
    Antworten

    heu­te den 07.11.2016 — es hat den gan­zen tage gereg­net und um ca. 17 uhr mach­te ich ich wie immer mit mei­nen bru­no /hund) unse­ren spa­zier­gang! am bach ent­lang «< und was sehe ich just zu die­ser zeit am bach und sogar bis in den büschen am bach? ich trau­te zuerst mei­ne augen nicht — ein meer an glüh­würm­chen, es war dies sehr fasi­nie­rend dies an zu schau­en und zu bewun­dern! ich hof­fe dies noch öfters zu sehen?
    gruß
    aspo

  3. Avatar
    8. Juni 2017
    Antworten

    Abends im Som­mer wenn wir gemüt­lich auf dem Bal­kon sit­zen, beob­ach­ten wir auch immer die Glüh­würm­chen. Hat irgend­was magi­sches, so wie klei­ne Elfen schwir­ren sie umher. Es gab aber auch Som­mer da haben wir gar kei­ne gese­hen, wor­an kann das lie­gen?
    grü­ße
    Chris­ti­an

    • Avatar
      12. Juni 2017
      Antworten

      Hal­lo Chris­ti­an, vie­le Käfer, so auch die Leucht­kä­fer, kom­men nicht jedes Jahr in gleich gro­ßer Men­ge vor. Oft gibt es Jah­re, in denen es sehr vie­le gibt und Jah­re, in denen man kaum wel­che sieht. Das hängt auch mit der Wit­te­rung zusam­men und wie güns­tig die Sai­son für die Eiab­la­ge, das Auf­wach­sen der Lar­ven usw. ist. Gene­rell wer­den aber Insek­ten wegen der vie­len Spritz­mit­tel der Land­wirt­schaft immer sel­te­ner in Deutsch­land und Europa…Grüße Albert

  4. Avatar
    JahneK
    20. Juni 2017
    Antworten

    Ich habe ges­tern mein ers­tes Glüh­würm­chen gese­hen… es kam spät abends zur offe­nen Tür her­ein und hock­te sich, flei­ßig leuch­tend, auf mein Knie. Wie eine klei­ne Elfe 🙂

  5. Avatar
    gabriela
    23. Juni 2017
    Antworten

    könn­ten auch die laub­blä­ser an der dezi­mie­rung der glüh­würm­chen teil­ha­ben? glüh­würm­chen sind mei­nes wis­sens auf laub angweie­sen und ver­meh­ren sich dort.

  6. Avatar
    Haselmann Karl
    28. Juni 2017
    Antworten

    Habe heu­te in Boden­mais wie­der nach lan­ger Zeit glūhwūrm­chen gese­hen. Sehr schön sie zu beob­ach­ten
    Wäre schön, wenn man die­ses Schau­spiel öfters beob­ach­ten könn­te 😁

  7. Avatar
    Wimmer Josef
    29. Juni 2017
    Antworten

    Hal­lo !

    Habe heu­te sehr vie­le Glüh­würm­chen, im Wald neben unse­rem Haus bei reg­ne­ri­schem Wet­ter wun­der­schön beob­ach­ten kön­nen!
    Ein inter­es­san­tes Natur­er­leb­nis.

  8. Avatar
    25. August 2017
    Antworten

    Die­se klei­nen pos­sier­li­chen Tier­chen ken­ne ich noch sehr gut aus mei­ner Kind­heit beim Zel­ten. Es war immer sehr inter­es­sant die­se zu beob­ach­ten. Heu­te sehe ich lei­der kei­ne mehr.

  9. Avatar
    Detlev Krause
    14. Dezember 2017
    Antworten

    Ich habe gera­de einen Natur­film von Süd­ko­rea gese­hen. Dort wur­den auch Glüh­würm­chen (rich­ti­ger Glüh­kä­fer) gezeigt. Die Männ­chen dort leuch­ten auch, sogar hel­ler als die Weib­chen!
    Das waren rich­ti­ge Blitz­lich­ter. Sehr inter­es­sant.

  10. Avatar
    Beate Mügge
    5. Februar 2018
    Antworten

    Mein Mann und ich haben Mit­te Janu­ar 2018 zwei glü­hen­de und blin­ken­de Punk­te im Gebüsch vor unse­rem Haus gese­hen! Ich neh­me ganz stark an, dass bei der unge­wöhn­lich mil­den Wit­te­rung, es Glüh­kä­fer waren.

  11. […] Hier ein schö­ner Blog-Bei­trag zum The­ma und bei Quarks& CO kann man noch bis 2022 ein Video anse­hen. […]

  12. Avatar
    Amy
    6. Mai 2018
    Antworten

    Ges­tern Abend (05.05.18) haben wir ein ein Glüh­würm­chen gese­hen. Als ich dann schla­fen ging habe ich das Fens­ter offen gehabt und die gan­ze zeit ein leuch­ten auf mei­nem Pult gese­hen, ich bin dann aber ein­ge­schla­fen. Am Mor­gen war das Glüh­würm­chen immer noch in mei­nem Zim­mer und jetzt will es nicht mehr raus wenn ich es raus las­sen will geht es nicht weg von mir oder es kommt sofort wie­der zu mir😂 irgend­wie haben wir uns sozu­sa­gen ange­freun­det😂 mei­ne Schwes­ter und ich suchen des­we­gen Infor­ma­tio­nen und die­ser Arti­kel war sehr hilfreich👍Glg. Amy

  13. Avatar
    Andre Faupl
    25. Juni 2018
    Antworten

    Die Ant­wort auf das den Abschnitt: Und was kannst Du tun?
    Ist meg­a­däm­lich!!!
    Anstatt auf­zu­zei­gen wie man Lebens­räu­me für Glüh­würm­chen schüt­zen, oder schaf­fen kann kommt nur Licht aus und Vor­hang auf.

    • Avatar
      peter
      30. Juni 2018
      Antworten

      Ja, echt däm­lich!

  14. Avatar
    mary
    24. Dezember 2018
    Antworten

    Glüh­würm­chen im Dez­me­ber 🙂

    In den reg­nie­ri­schen frü­hen Mor­gen­stun­den und ganz beson­ders im Schein des Voll­mon­des
    habe ich Glüh­würm­chen im Gar­ten ent­deckt… irgend­wie aus der Zeit gefal­len dach­te ich…

  15. Avatar
    Silvia Rieder
    14. April 2019
    Antworten

    da möch­te ich ger­ne wis­sen wie ich den Vor­hang vor die Stra­ßen­la­ter­nen zie­hen kann, damit es in mei­nem Gar­ten wie­der dun­kel wird. 2014 hat­ten wie sehr vie­le Glüh­würm­chen und Schne­cken. Seit­her nah­men die Schne­cken zu und die Glüh­würm­chen ab, seit in dem Vier­tel vie­le neue Stra­ßen­la­ter­nen auf­ge­stellt wur­den. Kann zwar Nachts fast schon im Gar­ten lesen, aber dafür hat man eigent­lich eine Lam­pe im Haus. Kann man bei der Stadt bewir­ken, daß die Stra­ßen­la­ter­nen zeit­wei­se aus­ge­schal­tet wer­den?

  16. Avatar
    Jochen
    30. April 2019
    Antworten

    Bay­ern will ja jetzt die Beleuch­tung ab 23 Uhr redu­zie­ren, ich fin­de das sehr gut für die Tie­re und auch für die Men­schen.

  17. Avatar
    Peter Fiedler
    8. Juni 2019
    Antworten

    Anfra­ge drin­gend: mei­ne Freun­din hat mehr­fach flie­gen­de rote Leucht­punk­te im Baum vor dem Haus gese­hen. Sie sag­te gru­se­lig!
    Gibt es Glüh­würm­chen oder Leucht­kä­fer im Juni, die rot leuch­ten?
    Ich wäre für einen Hin­weis dank­bar, um sie zu beru­hi­gen, das es etwas Nor­ma­les ist.

    • Avatar
      Ulrich Turck
      23. Juni 2019
      Antworten

      Ges­tern abend sah ich sie wieder,die Glüh­würm­chen bei uns im Garten.Es waren meist grün­gelb leuchtende,aber einer leuch­te­te auch röt­lich

  18. Avatar
    Ulrich Turck
    23. Juni 2019
    Antworten

    Ges­tern abend sah ich sie wieder,die Glüh­würm­chen bei uns im Garten.Es waren meist grün­gelb leuchtende,aber einer leuch­te­te auch röt­lich

  19. Avatar
    David
    24. Juni 2019
    Antworten

    Lebe am Wald­rand und habe rela­tiv häu­fig sogar wel­che im Zim­mer. Die Tie­re sind wun­der­schön, kön­nen einem aber Nachts wenn sie vor dei­nem Auge schwe­ben einen Schreck ein­ja­gen. Ich hof­fe es tut denen nichts zu Lei­de sie mit einem Glas ein­zu­fan­gen und sofort nach drau­ßen zu set­zen.

  20. Avatar
    Kugelblitz
    25. Juni 2019
    Antworten

    Heu­te Nacht kam ein Glüh­würm­chen in mein Wohn­zim­mer geflo­gen. So zau­ber­haft. Damit es wie­der nach drau­ßen fin­det habe ich sämt­li­che Fens­ter geöff­net bis es sich wie­der ver­ab­schie­det hat.

    • Avatar
      Roswitha Kretschmer
      30. Juni 2019
      Antworten

      Um den 27.6. habe ich eines bei mir auf der Ter­ras­se ent­deckt (stutt­gart Wan­gen).
      Da wur­de mir bewusst, dass sie hier in der Stadt eigent­lich in den Jah­ren vor­her nicht mehr zu sehen waren. Frü­her, vor ca. 20 Jah­ren, gab es sehr vie­le. Scha­de, mei­ne Enkel ken­nen die­ses Schau­spiel gar nicht mehr!

  21. Avatar
    Eva Kammerloher
    29. Juni 2019
    Antworten

    Ich habe die letz­ten Tage schon eini­ge gese­hen, aber heu­te waren im Gar­ten an die 30 flie­gen­de Glüh­würm­chen unter­wegs auch 2 im Haus. Wie eine Feen­hoch­zeit. Wun­der­schön.

  22. Avatar
    26. Juli 2019
    Antworten

    Ich wuss­te noch gar nicht, dass Glüh­würm­chen jedes Jahr im Juni aus­schwär­men. Ich den­ke, die­ses Jahr habe ich das Spek­ta­kel lei­der ver­passt. Aber es wäre wirk­lich inter­es­sant das mal zu sehen, dann braucht man zumin­dest für einen Abend kei­ne Lam­pen für den Gar­ten.

  23. Avatar
    Inge
    24. August 2019
    Antworten

    24.08.2019 : ich habe heu­te ein ein­sa­mes Glüh­würm­chen im Gar­ten ent­deckt. Vor ein paar Jah­ren waren es noch ganz vie­le. Die Tie­re fin­den fast kei­nen Lebens­raum mehr. Scha­de für die­ses groß­ar­ti­ge Natur­schau­spiel !

  24. Avatar
    Janin
    27. Juni 2020
    Antworten

    Das ers­te mal in mei­nem Leben habe ich ein Glüh­würm­chen gese­hen. Es schwirr­te ges­tern und heu­te Nacht in unse­rem Gar­ten her­um. Es ist fas­zi­nie­rend schön. Bran­den­burg an der Havel

  25. Avatar
    Wilko Schröder
    1. Juli 2020
    Antworten

    Ich hab ges­tern im Habichts­wald bei Kas­sel reich­lich Glüh­würm­chen gesehen,wunderschön.

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.