Damit es brummt: Pflan­zen für die Bie­nen


Bienen Pflanzen: Die Sonnenblume gehört dazu
Das schmeckt der Biene ©Ola Jennersten / WWF

Fast 90 Pro­zent aller wil­den Pflan­zen und Drei­vier­tel der Nah­rungs­pflan­zen wer­den von Tie­ren bestäubt. Und fast 80 Pro­zent der Nutz- und Wild­pflan­zen wer­den von der West­li­chen Honig­bie­ne bestäubt. Die rest­li­chen 20 Pro­zent erle­di­gen Hum­meln, Flie­gen, Schmet­ter­lin­ge und Wild­bie­nen.

Aber den Bie­nen geht es nicht gut: Mono­kul­tu­ren in der Land­wirt­schaft, der Befall mit heim­tü­cki­schen Var­roa­mil­ben, Pes­ti­zi­de. Die Bie­nen haben es immer schwe­rer. Mehr als 230 der deut­schen Wild­bie­nen­ar­ten ste­hen auf der Roten Lis­te gefähr­de­ter Arten.  Die Hälf­te aller Bie­nen droht aus­zu­ster­ben. Vor allem die Inten­siv-Land­wirt­schaft setzt den Bie­nen.

Auf die­se Pflan­zen flie­gen Bie­nen

Wir kön­nen den Bie­nen aber hel­fen. Dafür musst Du kein Imker sein. Bie­nen­freund­li­che Pflan­zen im Gar­ten, auf dem Bal­kon oder auch nur auf der Fens­ter­bank hel­fen den Bie­nen schon wei­ter. Und dafür braucht es noch nicht mal einen wirk­lich grü­nen Dau­men.

Bie­nen flie­gen auf Laven­del, Fächer­blu­me, Kapu­zi­ner­kres­se, Ver­be­ne, Glo­cken­blu­me, Wan­del­rös­chen oder Löwen­mäul­chen. Auch gut und schön: Mar­ge­ri­ten und Son­nen­blu­men.

Bienefreundliche Pflanzen: Westliche Honigbiene auf Blume
Bit­te viel­fäl­tig © Ola Jen­ners­ten / WWF

Wich­tig für Bie­nen ist auf jeden Fall:

  1. Bit­te schön viel­fäl­tig pflan­zen!
    Ver­schie­dens­te hei­mi­sche Blu­men anpflan­zen, um den Bie­ne eine reich­hal­ti­ge Aus­wahl anzu­bie­ten. Je ver­schie­de­ner des­to bes­ser für die Bie­nen! Eini­ge Wild­bie­nen­ar­ten sind näm­lich auf bestimm­te Pflan­zen spe­zia­li­siert und flie­gen nur auf genau die­se.
  2. Bie­nen brau­chen immer Fut­ter
    Ein gro­ßes Pro­blem für Bie­nen ist: Sie fin­den viel zur klas­si­schen Blüt­zeit, aber danach? Mit früh‑, mittel‑, aber auch spät-blü­hen­den Arten fin­den Bie­nen das gan­ze Jahr über Nah­rung.
  3. Nicht alle Pflan­zen sind gut für Bie­nen
    Gera­ni­en, gezüch­te­te Dah­li­en oder Gar­ten-Chry­san­the­men blü­hen und duf­ten auch schön, sind aber soge­nann­te gefüll­te Blu­men – und bie­ten wenig bis gar kei­ne Nah­rung für die Bie­nen.

Das kann man natür­lich noch sehr viel sys­te­ma­ti­scher ange­hen. Im Netz gibt es jede Men­ge Infor­ma­tio­nen.

Fol­ge uns in Social Media
Facebook
Twitter
Instagram
YouTube
RSS

Wer gar kei­nen grü­nen Dau­men hat und sich auch gar nicht so tief mit den bie­nen­freund­li­chen Pflan­zen aus­ein­an­der­set­zen möch­te: Sogar Gar­ten­cen­ter des Bau­mark­tes um die Ecke sind bie­nen­freund­li­che Pflan­zen inzwi­schen aus­ge­zeich­net. Da kann nun wirk­lich nix mehr schief gehen. Letz­ter Tipp: Gie­ßen nicht ver­ges­sen!

Und was hat bei Euch gut funk­tio­niert? Was mögen die Bie­nen bei Euch, was gar nicht? Schreibt es uns!

Wie hat Dir die­ser Bei­trag gefal­len?

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 4 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 3

Sehr schön, das freut uns! Viel­leicht magst Du ja…

…die­sen Bei­trag jetzt tei­len:

Scha­de, dass Dir der Bei­trag nicht so gut gefal­len hat.

Dein Feed­back wäre sehr wert­voll für uns.

Wie könn­ten wir die­sen Bei­trag Dei­ner Mei­nung nach opti­mie­ren?

Vorheriger Beitrag Albtraum Ambrosia
Nächster Beitrag Naturschutz und Menschenrechte gehören zusammen

8 Kommentare

  1. Avatar
    Thomas Böttiger
    12. April 2018
    Antworten

    Dost. Ist völ­lig anspruchs­los und die Blät­ter kann man auch zum Wür­zen neh­men. Bie­nen lie­ben es.

  2. Avatar
    Joshua Greifenberg
    21. April 2019
    Antworten

    Woher kommt die Zahl von fast 80% Bestäu­bung von Wild- und Nutz­pflan­zen durch Honig­bie­nen? Das wür­de mich sehr inter­es­sie­ren

  3. Avatar
    Christoph Reitz
    24. April 2019
    Antworten

    Auf unse­rem Bal­kon fah­ren die Bie­nen völ­lig auf Gold­lack und das gera­de blü­hen­de Ros­ma­rin ab.

  4. Avatar
    Heidi Kittel
    25. April 2019
    Antworten

    Gel­ber und roter Son­nen­hut! Ihn lie­ben Bie­nen und alle mög­li­chen Fal­ter, die ich zuvor noch nie gese­hen hat­te.

  5. Avatar
    Hildegard
    4. Mai 2019
    Antworten

    Kapu­zi­ner­kres­se bie­tet Nah­rung für Bie­nen und mich, aber muss bis zu 3mal am Tag gegos­sen wer­den, wenn’s heiss ist, im Kas­ten !!
    Wird von Läu­sen geliebt, die dann anders­wo nicht so viel sind.

  6. Avatar
    Eva
    26. Juni 2019
    Antworten

    Mei­ne Dach­ter­ras­se ist nur mit “Bie­nen­fut­ter” aus­ge­stat­tet und beson­ders beliebt ist Laven­del, gera­de zu gestürmt wer­den die Him­beer­sträu­cher und die Löwen­mäul­chen sind für die Hum­meln ein Häpp­chen. Lei­der mögen sie mei­ne Ver­be­nen nicht obwohl als Bie­nen­fut­ter ange­führt. Kei­ne Ahnung war­um?

  7. Avatar
    26. September 2019
    Antworten

    An blü­hen­dem Ysop und an Fett­hen­nen, die im Herbst blü­hen, tum­meln sich sehr vie­le Bie­nen. Die­se Pflan­zen blü­hen spä­ter im Jahr, also zu einer Zeit, wo sonst das Nah­rungs­an­ge­bot schon gerin­ger aus­fällt.
    Auch die Wil­de Mal­ve kann sehr lan­ge blü­hen.

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.