Damit es brummt: Pflan­zen für die Bie­nen


Bienen Pflanzen: Die Sonnenblume gehört dazu
Das schmeckt der Biene ©Ola Jennersten / WWF

Fast 90 Pro­zent aller wil­den Pflan­zen und Drei­vier­tel der Nah­rungs­pflan­zen wer­den von Tie­ren bestäubt. Und fast 80 Pro­zent der Nutz- und Wild­pflan­zen wer­den von der West­li­chen Honig­bie­ne bestäubt. Die rest­li­chen 20 Pro­zent erle­di­gen Hum­meln, Flie­gen, Schmet­ter­lin­ge und Wild­bie­nen.

Aber den Bie­nen geht es nicht gut: Mono­kul­tu­ren in der Land­wirt­schaft, der Befall mit heim­tü­cki­schen Var­roa­mil­ben, Pes­ti­zi­de. Die Bie­nen haben es immer schwe­rer. Mehr als 230 der deut­schen Wild­bie­nen­ar­ten ste­hen auf der Roten Lis­te gefähr­de­ter Arten.  Die Hälf­te aller Bie­nen droht aus­zu­ster­ben. Vor allem die Inten­siv-Land­wirt­schaft setzt den Bie­nen.

Auf die­se Pflan­zen flie­gen Bie­nen

Wir kön­nen den Bie­nen aber hel­fen. Dafür musst Du kein Imker sein. Bie­nen­freund­li­che Pflan­zen im Gar­ten, auf dem Bal­kon oder auch nur auf der Fens­ter­bank hel­fen den Bie­nen schon wei­ter. Und dafür braucht es noch nicht mal einen wirk­lich grü­nen Dau­men.

Bie­nen flie­gen auf Laven­del, Fächer­blu­me, Kapu­zi­ner­kres­se, Ver­be­ne, Glo­cken­blu­me, Wan­del­rös­chen oder Löwen­mäul­chen. Auch gut und schön: Mar­ge­ri­ten und Son­nen­blu­men.

Bienefreundliche Pflanzen: Westliche Honigbiene auf Blume
Bit­te viel­fäl­tig © Ola Jen­ners­ten / WWF

Wich­tig für Bie­nen ist auf jeden Fall:

  1. Bit­te schön viel­fäl­tig pflan­zen!
    Ver­schie­dens­te hei­mi­sche Blu­men anpflan­zen, um den Bie­ne eine reich­hal­ti­ge Aus­wahl anzu­bie­ten. Je ver­schie­de­ner des­to bes­ser für die Bie­nen! Eini­ge Wild­bie­nen­ar­ten sind näm­lich auf bestimm­te Pflan­zen spe­zia­li­siert und flie­gen nur auf genau die­se.
  2. Bie­nen brau­chen immer Fut­ter
    Ein gro­ßes Pro­blem für Bie­nen ist: Sie fin­den viel zur klas­si­schen Blüt­zeit, aber danach? Mit früh‑, mittel‑, aber auch spät-blü­hen­den Arten fin­den Bie­nen das gan­ze Jahr über Nah­rung.
  3. Nicht alle Pflan­zen sind gut für Bie­nen
    Gera­ni­en, gezüch­te­te Dah­li­en oder Gar­ten-Chry­san­the­men blü­hen und duf­ten auch schön, sind aber soge­nann­te gefüll­te Blu­men – und bie­ten wenig bis gar kei­ne Nah­rung für die Bie­nen.

Das kann man natür­lich noch sehr viel sys­te­ma­ti­scher ange­hen. Im Netz gibt es jede Men­ge Infor­ma­tio­nen.

Fol­ge uns in Soci­al Media
Facebook
Twitter
Instagram
YouTube
RSS

Wer gar kei­nen grü­nen Dau­men hat und sich auch gar nicht so tief mit den bie­nen­freund­li­chen Pflan­zen aus­ein­an­der­set­zen möch­te: Sogar Gar­ten­cen­ter des Bau­mark­tes um die Ecke sind bie­nen­freund­li­che Pflan­zen inzwi­schen aus­ge­zeich­net. Da kann nun wirk­lich nix mehr schief gehen. Letz­ter Tipp: Gie­ßen nicht ver­ges­sen!

Und was hat bei Euch gut funk­tio­niert? Was mögen die Bie­nen bei Euch, was gar nicht? Schreibt es uns!

Vorheriger Beitrag Albtraum Ambrosia
Nächster Beitrag Naturschutz und Menschenrechte gehören zusammen
Avatar

Über mich
Oliver Samson

Journalist und jetzt Redakteur beim Panda - weil unverändert überzeugt, dass wir Menschen es besser hinkriegen können. Noch immer optimistisch mit guten Vorsätzen.

8 Kommentare

  1. Avatar
    Thomas Böttiger
    12. April 2018
    Antworten

    Dost. Ist völ­lig anspruchs­los und die Blät­ter kann man auch zum Wür­zen neh­men. Bie­nen lie­ben es.

  2. Avatar
    Joshua Greifenberg
    21. April 2019
    Antworten

    Woher kommt die Zahl von fast 80% Bestäu­bung von Wild- und Nutz­pflan­zen durch Honig­bie­nen? Das wür­de mich sehr inter­es­sie­ren

  3. Avatar
    Christoph Reitz
    24. April 2019
    Antworten

    Auf unse­rem Bal­kon fah­ren die Bie­nen völ­lig auf Gold­lack und das gera­de blü­hen­de Ros­ma­rin ab.

  4. Avatar
    Heidi Kittel
    25. April 2019
    Antworten

    Gel­ber und roter Son­nen­hut! Ihn lie­ben Bie­nen und alle mög­li­chen Fal­ter, die ich zuvor noch nie gese­hen hat­te.

  5. Avatar
    Hildegard
    4. Mai 2019
    Antworten

    Kapu­zi­ner­kres­se bie­tet Nah­rung für Bie­nen und mich, aber muss bis zu 3mal am Tag gegos­sen wer­den, wenn’s heiss ist, im Kas­ten !!
    Wird von Läu­sen geliebt, die dann anders­wo nicht so viel sind.

  6. Avatar
    Eva
    26. Juni 2019
    Antworten

    Mei­ne Dach­ter­ras­se ist nur mit “Bie­nen­fut­ter” aus­ge­stat­tet und beson­ders beliebt ist Laven­del, gera­de zu gestürmt wer­den die Him­beer­sträu­cher und die Löwen­mäul­chen sind für die Hum­meln ein Häpp­chen. Lei­der mögen sie mei­ne Ver­be­nen nicht obwohl als Bie­nen­fut­ter ange­führt. Kei­ne Ahnung war­um?

  7. Avatar
    26. September 2019
    Antworten

    An blü­hen­dem Ysop und an Fett­hen­nen, die im Herbst blü­hen, tum­meln sich sehr vie­le Bie­nen. Die­se Pflan­zen blü­hen spä­ter im Jahr, also zu einer Zeit, wo sonst das Nah­rungs­an­ge­bot schon gerin­ger aus­fällt.
    Auch die Wil­de Mal­ve kann sehr lan­ge blü­hen.

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.