Alle Beiträge zum Schlagwort

Artenschwund


Beim Laven­del brummt es ordent­lich. Bie­nen flie­gen auf Löwen­mäul­chen. So macht Du dei­nen Bal­kon bie­nen­freund­lich – auch ohne grü­nen Dau­men.

Wäh­rend Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­ter Chris­ti­an Schmidt Jahr für Jahr auf der Grü­nen Woche in Ber­lin durch die Hal­len schlen­dert, geht es Reb­huhn, Feld­hams­ter und Wild­bie­ne ste­tig schlech­ter. Tau­sen­de hei­mi­scher Arten kämp­fen gegen das Aus­ster­ben.

Die EU-Län­der haben den Ein­satz von Gly­pho­sat für wei­te­re fünf Jah­re gebil­ligt. Das ist so falsch, dass es schon böse ist.

Das Bild des Feld­hams­ters ist wahn­sin­nig süß. Die Geschich­te dahin­ter eher bit­ter.

Bay­er hat uns beim The­ma Gly­pho­sat Popu­lis­mus vor­ge­wor­fen. Das fin­den wir inter­es­sant – und laden ein zum Dia­log. Und der Che­mie­kon­zern hat jetzt zuge­sagt.

Ama­zo­nas, sexy You­Tuber, Flücht­lin­ge und das neue goog­le: Die­Kuh der Woche hat sich eine Men­ge vor­ge­nom­men — unse­re Medi­en­schau.

Die WWF-Pres­se­schau über den Abschuss des Löwen Cecil, die Wil­de­rei-Kri­se in Afri­ka, Tier­die­be in Deutsch­land, tote Luch­se und all­zu schwar­zen Kavi­ar.

Die WWF-Pres­se­schau über Kahl­schlag im Wald und Gen-Soja, einen Tat­ort-Kom­mis­sar der in Sachen Bio-Fleisch ermit­telt, und bedroh­te Arten in Deutsch­land.

Das ist die nach Atem rin­gen­de Pres­se­schau zu einer Woche, die einem aus der media­len Pus­te bringt. Los geht es gleich mal mit dem Kuh der Woche. Und der kam dies­mal von der chi­ne­si­schen Regie­rung die aus­ge­rech­net an einem Sams­tag zur gro­ßen Pres­se­kon­fe­renz ein­lud, um nichts weni­ger als den Hei­li­gen Gral der Arten­schutz­be­we­gung zu ver­kün­den: …

Das ist die kle­b­­rig-süße, rosa-rote, roman­­tisch-kit­­schi­­ge Pres­se­schau mit einer extra gro­ßen Por­ti­on Lie­be. Der Valen­tins­tag steht vor der Tür und alle Blüm­chen, Herz­chen und die dazu­ge­hö­ri­gen Pres­se­mel­dun­gen sind daher der Kuh der Woche. Aller­dings – hier bin ich Spiel­ver­der­ber – ist ein Strauß roter Rosen mit­un­ter kri­tisch. Etwa 950 Mio. Rosen im Wert von über …