Wie wir Kin­der für die Natur begeis­tern


Junge im Wald © iStock / Getty images
Besser als Fernsehen, oder? © iStock / Getty Images

Herr­lich war es heu­te Mor­gen im Wald. Ich besu­che dort oft „mei­nen“ Platz. Ganz still sit­ze ich an die­ser Stel­le meist so für eine hal­be Stun­de und lau­sche. Wenn die Tie­re mei­ne Ankunft ver­ges­sen haben, gehen sie wie­der ihren ganz nor­ma­len „Geschäf­ten“ nach. Heu­te war es vor allem ein Klei­ber, der mich in sei­nen Bann zog. Die­ser klei­ne far­ben­fro­he Vogel klet­tert wie ein Artist an Stäm­men und Ästen hoch und run­ter. Sei­ne lau­ten, schar­fen Rufe schal­len durch den Wald.

Der Som­mer im Wald

War­um schrei­be ich Euch das? Gera­de ist die wahr­schein­lich bes­te Zeit, um in den Wald zu gehen. In den Früh­som­mer­aben­den könnt ihr viel­leicht sogar Jung­füch­se beob­ach­ten. Im Juli soll­tet ihr jedoch auch beson­ders vor­sich­tig sein — denn es ist Blatt­zeit. So wird in der Jäger­spra­che die die Paa­rungs­zeit der Rehe bezeich­net. Die scheu­en Tie­re sind in die­ser Pha­se etwas abge­lenkt und es kann daher ver­mehrt zu Wild­un­fäl­len kom­men. Gera­de jetzt rei­fen auch die ers­ten Bee­ren — Brom­bee­ren soll­tet ihr jetzt auf jeden Fall schon fin­den. Die Hei­del­bee­ren kom­men etwas spä­ter im August.

Natur­ver­bin­dung – wie geht das?

Durch die unmit­tel­ba­re sinn­li­che Begeg­nung mit der Natur und dem Leben­di­gen kann eine emo­tio­na­le Bin­dung ent­ste­hen, die zu einem acht­sa­men Umgang mit der Natur führt.

Und des­halb möch­te ich Euch Eltern, Groß­el­tern, Päd­ago­gin­nen und Päd­ago­gen und alle, die die Mög­lich­keit dazu haben auf­ru­fen: Geht mit euren Kin­dern wie­der viel häu­fi­ger in den Wald.

Mei­ne Tipps dafür:

  • Erzählt den Kin­dern eine span­nen­de Geschich­te oder stellt ihnen ein Rät­sel, damit sie so rich­tig neu­gie­rig auf den Wald und sei­ne Geheim­nis­se wer­den.
  • Lasst die Kin­der sich ent­fal­ten und mög­lichst frei spie­len. Gebt ihnen aus­rei­chend Raum und Zeit für eige­ne, ganz per­sön­li­che Ent­de­ckun­gen und Erfah­run­gen.
  • Moti­viert die Kin­der mit pas­sen­den Fra­gen dazu, noch genau­er hin­zu­se­hen, Ver­mu­tun­gen auf­zu­stel­len, sie zu über­prü­fen und viel­leicht auch zu ver­wer­fen. Durch span­nen­de Fra­gen spü­ren die Kin­der, wie viel es über ein natür­li­ches Phä­no­men her­aus­zu­fin­den gibt. Sie blei­ben neu­gie­rig .
  • Setzt Euch mit den Kin­dern zusam­men und lasst sie über ihre Erleb­nis­se und Erfah­run­gen erzäh­len. Ihr wer­det stau­nen.

WWF-Baum­ent­de­cker-Set

Das Baumentdeckerset © Robert Günther /WWF
Das Baum­ent­de­cker-Set: Spie­le­risch den Wald erkun­den © Robert Gün­ther /WWF

Das WWF-Bil­dungs­team hat ein Baum­ent­de­cker-Set ent­wi­ckelt. Damit möch­ten wir Erzie­he­rin­nen und Erzie­her dabei unter­stüt­zen, mit Kin­dern span­nen­de Wald­erfah­run­gen zu machen. Das Set ist aber nicht nur für Kin­der­ta­ges­stät­ten geeig­net. Wer neu­gie­rig ist, hier ent­lang! Oder bestellt das WWF Hand­buch zum Leben mit der Natur.

Aber jetzt Schluss mit der Theo­rie und ab in den Wald! Das geht übri­gens auch ganz ohne Kin­der.

Wie hat Dir die­ser Bei­trag gefal­len?

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 0 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 0

Sehr schön, das freut uns! Viel­leicht magst Du ja…

…die­sen Bei­trag jetzt tei­len:

Scha­de, dass Dir der Bei­trag nicht so gut gefal­len hat.

Dein Feed­back wäre sehr wert­voll für uns.

Wie könn­ten wir die­sen Bei­trag Dei­ner Mei­nung nach opti­mie­ren?

Vorheriger Beitrag Was Garnelen mit dem Weltmangroventag zu tun haben
Nächster Beitrag Al Gore: Immer noch unbequem

4 Kommentare

  1. Avatar
    Sevi
    22. März 2016
    Antworten

    Was für span­nen­de Geschich­ten könn­te man denn erzäh­len, wel­che Rät­sel könn­te man stel­len? Ich bin sehr unkrea­tiv und bräuch­te Vor­la­gen…

  2. Avatar
    22. März 2016
    Antworten

    Hi Sevi, ich will hier noch­mal scham­los Wer­bung für das Hand­buch „Natur ver­bin­det!“ machen. Da drin gibt‘s auch reich­lich Geschich­ten zum Ler­nen in und mit der Natur. Kos­tet nix zum down­load hier. http://www.wwf.de/aktiv-werden/bildungsarbeit-lehrerservice/natur-verbindet/handbuch-natur-verbindet/
    Gute Sache, fin­de ich.
    Lie­ben Gruß!

  3. Avatar
    10. Dezember 2017
    Antworten

    Tol­ler Bei­trag und tol­le Idee. Da ich am Wald­rand leben und jetzt auch Papa bin, freue ich mich schon mit mei­nem Sohn in den Wald zu gehen und span­nen­de Geschich­ten zu erzäh­len.

    LG
    Alex

  4. Avatar
    23. Mai 2018
    Antworten

    Super Bei­trag, die Ver­bin­dung zur Natur fehlt bei den meis­ten Kin­dern, selbst die klei­nen im Kin­der­wa­gen wer­den mit einem Han­dy abge­speist. Ide­al wäre es Bar­fuß im Wald oder zumin­dest stel­len­wei­se Haut­kon­takt mit dem Boden um geer­det zu sein, erst dann erfährt man wirk­lich die Ver­bun­den­heit.

    Lie­be Grü­ße
    Erdem

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.