Erst­mals online: Der 2°Campus star­tet wie­der


Aufgrund der Corona-Pandemie startet der 2° Campus zum ersten Mal online. © Dagmar Heene/WWF
Aufgrund der Corona-Pandemie startet der 2° Campus zum ersten Mal online. © Dagmar Heene/WWF

Die Coro­na­kri­se wir­belt nicht nur in Deutsch­land das All­tags­le­ben durch­ein­an­der. Sie zeigt uns dabei aber ganz neue Wege zum digi­ta­len Ler­nen und vir­tu­el­len Tref­fen auf. Auch der 2°Campus kann daher nicht unter nor­ma­len Bedin­gun­gen statt­fin­den. Daher bie­ten wir in die­sem Jahr die WWF-Schü­ler­aka­de­mie erst­mals online an und öff­nen zu die­ser Gele­gen­heit die vir­tu­el­len Türen. Der Vor­teil dabei ist, dass wir so auch wei­te­ren inter­es­sier­ten Schüler:innen, ihren Eltern und Lehr­kräf­ten die Teil­nah­me ermög­li­chen kön­nen.

Jetzt für den 2°Campus anmel­den:

Noch bis zum Frei­tag, den 3. April, könnt ihr euch anmel­den und kos­ten­los teil­neh­men. Es lohnt sich: Vier span­nen­de, wis­sen­schaft­li­che Vor­trä­ge zu ver­schie­de­nen Aspek­ten des Kli­ma­wan­dels war­ten auf euch.

Kli­ma­sys­tem und Kli­ma­wan­del

Am 6. April um 10:45 Uhr star­tet die Vor­trags­rei­he mit Pau­la Aschen­bren­ner, die als Juni­or Sci­en­tist am Pots­da­mer Insti­tut für Kli­ma­fol­gen­for­schung zu Anpas­sun­gen land­wirt­schaft­li­cher Sys­te­me an den Kli­ma­wan­del arbei­tet und sich für Bil­dung und Kli­ma­ge­rech­tig­keit ein­setzt. Im 2°Campus hält sie in die­sem Jahr den Ein­füh­rungs­vor­trag: „Kli­ma­sys­tem und Kli­ma­wan­del: wis­sen­schaft­li­che Grund­la­gen des 1,5°-Limits“. 

Hier geht es zur Anmel­dung.

Ener­gie­wen­de und der Koh­le­aus­stieg in Deutsch­land

Am sel­ben Tag um 14:00 geht es wei­ter mit den WWF Referent:innen Vivia­ne Rad­datz und Patrick Zim­mer­mann aus dem Kli­ma-Team. Die bei­den wer­den in ihrem Vor­trag „Die Ener­gie­wen­de und der Koh­le­aus­stieg in Deutsch­land – Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen für das 1,5° Limit“ auf die Umset­zung von Kli­ma­schutz­maß­nah­men in Deutsch­land im Ener­gie­sek­tor ein­ge­hen. Der Vor­trag soll  erklä­ren, was alles hin­ter der Begrif­fen “Koh­le­aus­stieg” und  “Ener­gie­wen­de” steckt.

Die Anmel­dung erfolgt hier.

Gefro­re­ne Wel­ten im Wan­del

Am 7. April wagen wir uns dann in nor­di­sche Brei­ten­gra­de: Um 9:45 Uhr nimmt uns Dr. Jose­fi­ne Lenz, For­sche­rin am Alfred-Wege­ner-Insti­tut, mit auf eine Rei­se in die Ark­tis und berich­tet in „Gefro­re­ne Wel­ten im Wan­del – Von sicht­ba­ren und unsicht­ba­ren Ver­än­de­run­gen in der Ark­tis“ von ihrer Arbeit.

Wer dabei sein möch­te, folgt die­sem Link.

Mit Kli­ma­skep­ti­kern dis­ku­tie­ren

Am Nach­mit­tag, um 16:00 Uhr, schließt Maria Zeitz, Dok­to­ran­din am Pots­da­mer Insti­tut für Kli­ma­fol­gen­for­schung mit ihrem Vor­trag „Wie argu­men­tie­ren Men­schen, die den anthro­po­ge­nen Kli­ma­wan­del in Fra­ge stel­len und wie set­zen wir uns mit ihren Argu­men­ten aus­ein­an­der?“ und gibt uns Tipps zur Dis­kus­si­on über den Kli­ma­wan­del. Ach­tung: Es sind nur 50 Plät­ze ver­füg­bar.

Anmel­den könnt ihr euch hier.

Was ist der 2°Campus?

Die WWF Schü­ler­aka­de­mie 2°Campus bil­det seit 2012 jähr­lich 20 talen­tier­te und enga­gier­te Schüler:innen im Alter von 15 bis 19 Jah­ren zum Kli­ma­schutz aus. Sie initi­ie­ren eige­ne For­schungs­pro­jek­te in den Sek­to­ren Ener­gie, Mobi­li­tät, Gebäu­de und Ernäh­rung und gehen ihren For­schungs­fra­gen gemein­sam mit aner­kann­ten Wissenschaftler:innen unse­rer Part­ner­uni­ver­si­tä­ten auf den Grund. Der WWF beglei­tet die­sen For­schungs­pro­zess jedes Jahr über einen Zeit­raum von sie­ben Mona­ten. Nor­ma­ler­wei­se tref­fen wir uns dafür in den Oster­fe­ri­en in Ber­lin – dies­mal schal­ten wir uns aller­dings vir­tu­ell zusam­men und freu­en uns dabei über Gesell­schaft.

Mehr Infor­ma­tio­nen zur Schü­ler­aka­de­mie unter www.2‑grad-campus.de.

Wie hat Dir die­ser Bei­trag gefal­len?

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 5 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 3

Sehr schön, das freut uns! Viel­leicht magst Du ja…

…die­sen Bei­trag jetzt tei­len:

Scha­de, dass Dir der Bei­trag nicht so gut gefal­len hat.

Dein Feed­back wäre sehr wert­voll für uns.

Wie könn­ten wir die­sen Bei­trag Dei­ner Mei­nung nach opti­mie­ren?

Vorheriger Beitrag Kambodscha: Mekong vor Wasserkraftausbau gerettet
Nächster Beitrag Foodwaste-Hacks: Schluss mit Lebensmittelverschwendung

1 Kommentar

  1. Avatar
    2. April 2020
    Antworten

    So ein Cam­pus fin­de ich sehr cool und inter­es­sant. Dan­ke für den Arti­kel. Tol­ler Blog. Wei­ter so!

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.