Kli­ma­kon­fe­renz in Mar­ra­kesch: Roter Tep­pich für das High Level


Die 22. Klimakonferenz findet in Marokko statt. © UNCCC
Die 22. Klimakonferenz findet in Marokko statt. © UNCCC

Die Kli­ma­kon­fe­renz in Mar­ra­kesch, die COP22, steu­ert auf die Ziel­ge­ra­de zu. In die­ser Woche wur­de nun der rote Tep­pich aus­ge­rollt: Das soge­nann­te High-Level-Seg­ment hat begon­nen. Damit gemeint sind die wich­ti­gen poli­ti­schen Ent­schei­dungs­trä­ger, die nun zum Ende der Kon­fe­renz mit­dis­ku­tie­ren. Am Diens­tag nah­men Marok­kos König Moham­med VI. und der UN-Gene­ral­se­kre­tär Ban Ki-moon Staats- und Regie­rungs­ver­tre­ter aus zahl­rei­chen Län­dern auf dem COP-Gelän­de in Emp­fang.

Hend­ricks hat Kli­ma­schutz­plan im Gepäck

Auch die deut­sche Umwelt­mi­nis­te­rin Bar­ba­ra Hend­ricks ist seit Mon­tag in Mar­ra­kesch und hat­te tat­säch­lich den Kli­ma­schutz­plan 2050 mit im Gepäck. Der Plan, mit dem Deutsch­land auf­zei­gen will, wie es die Zie­le aus dem Pari­ser Kli­ma­ab­kom­men umset­zen will, war gera­de noch recht­zei­tig zur Abrei­se Hend­ricks vom Kabi­nett beschlos­sen wor­den. Nur: Aus WWF-Sicht feh­len ganz wesent­li­che Aspek­te etwa zum Aus­stieg aus der Koh­le.

Auf der COP selbst sind die Gesprä­che und Inhal­te sehr tech­nisch: Spek­ta­ku­lä­re Ent­schei­dun­gen gibt es weni­ge, es geht eher dar­um, Pro­zes­se zu struk­tu­rie­ren und orga­ni­sie­ren. Das hört sich zwar drö­ge an, ist aber wich­tig für die Umset­zung des Pari­ser Kli­ma­ab­kom­mens. So braucht es zum Bei­spiel ein Regel­werk, an dem man sich alle Län­der ori­en­tie­ren kön­nen. Auf die­ses muss man sich aber erst ein­mal ver­stän­di­gen.

Kli­ma-CoP 22: Side-Events mit Nach­rich­ten­wert

Etwas fass­ba­rer sind ver­schie­de­ne Events am Ran­de: So wur­de die­se Woche zum Bei­spiel ein Part­ner­schafts­pro­gramm zwi­schen Indus­trie- und Ent­wick­lungs­län­dern vor­ge­stellt, initi­iert unter ande­rem von der Bun­des­re­gie­rung und dem Gast­ge­ber­land Marok­ko. Unter die­sem Pro­gramm bekom­men Ent­wick­lungs­län­der Hil­fe dabei, den Kli­ma­schutz im eige­nen Land vor­an­zu­trei­ben.

Mit dem Elektro-Motorrad nach Marrokko zur Klimakonferenz: WWF-Sprecher Jörn Ehlers © Michael Schel / WWF
Mit dem Elek­tro-Motor­rad nach Mar­rok­ko zur Kli­ma­kon­fe­renz: WWF-Spre­cher Jörn Ehlers © Micha­el Schel / WWF

E‑Bike-Tour fast am Ziel

Für den WWF Deutsch­land steht ein High­light in Mar­ra­kesch noch aus: Bald kommt unse­re Elek­tro­mo­tor­rad­crew end­lich hier an, nach­dem sie rund zwei Wochen quer durch Euro­pa gefah­ren ist und unter­wegs ganz vie­le Men­schen getrof­fen hat, die sich heu­te schon für die Ener­gie­wen­de ein­set­zen. Den Tour­blog und Vide­os fin­det ihr unter www.energiewendebeschleunigen.de – in Kür­ze dann auch samt Ein­trag zur Ankunft in Mar­ra­kesch.

 

 

Vorheriger Beitrag Undercover auf dem Wildtiermarkt
Nächster Beitrag Kuh der Woche: Preisverdächtig

Kein Kommentar

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.