Kel­ly und Jodie — das ers­te Mal in Afri­ka! #Save­Se­lous


Aufregend: Kelly und Jodie in Daressalam © Melanie Gömmel / WWF
Aufregend: Kelly und Jodie in Daressalam © Melanie Gömmel / WWF

Wer nach Selous möch­te, muss zunächst nach Dar­es­sa­lam. Ich beglei­te die bei­den You­Tube­rin­nen Kel­ly (Mis­ses­Vlog) und Jodie Calus­si nach Tan­sa­nia. Wir wer­den zum Welt­na­tur­er­be Selous fah­ren. Büf­fel, Giraf­fen, Anti­lo­pen und viel­leicht sogar Ele­fan­ten sehen und im Anschluss unse­re WWF-Pro­jek­te im Süden des Lan­des besich­ti­gen. Gemein­sam haben wir viel vor: Wir wol­len die Schön­heit des Reser­vats zei­gen, aber auch auf die Bedro­hun­gen auf­merk­sam machen — und Kel­lys und Jodies Zuschau­er zum Unter­zeich­nen unse­rer Peti­ti­on bewegen.

Selous ist Vie­len kein Begriff. Unglaub­lich, wenn man bedenkt, dass Selous das größ­te Wild­re­ser­vat Afri­kas ist! Auch ich dach­te bei Tan­sa­nia zual­ler­erst an die Seren­ge­ti, den Kili­man­ja­ro und die klei­ne Traum­in­sel Sansibar…

Ankunft in Afri­ka mit Signalwirkung

Nach einem lan­gen Flug mit Zwi­schen­stopp in Abu-Dha­bi lan­den wir end­lich in Dar­es­sa­lam. Wie pas­send, dass uns bei der Ein­rei­se gleich die Anti-Ivory-Pla­kat­kam­pa­gne von TRAFFIC und dem WWF ins Auge springt – auf chi­ne­sisch und eng­lisch steht in gro­ßen Let­tern „Don’t buy Ivory Pro­ducts“ neben dem Schal­ter der Pass­kon­trol­le. Ein schö­nes ers­tes Signal, dass die Regie­rung den Kampf gegen die Wil­de­rei auf­ge­nom­men hat.

Don't buy Ivory Products - Anti-Wilderei-Kamapagne am Flughafen Daressalam
War­nen­de Auf­for­de­rung am Flug­ha­fen Dar­es­sa­lam © Mela­nie Gömmel

Auf geht’s in unser ers­tes Hotel. Das wil­de Afri­ka ist hier noch weit ent­fernt: Hier quä­len sich zur Mit­tags­zeit Mas­sen von Autos durch die Stra­ßen, Kel­ly und Jodie sind trotz Müdig­keit fas­zi­niert von den Stra­ßen­ver­käu­fern und bun­ten Bus­sen auf den Haupt­ver­kehrs­adern. Schon auf der Fahrt zeigt sich: Die Mil­lio­nen-Metro­po­le ist im Auf­schwung, über­all sind Bau­stel­len und neue Gebäu­de, Arm und Reich leben hier im kras­sen Gegen­satz zuein­an­der. Dar­es­sa­lam gehört zu den Städ­ten mit dem schnells­ten Wachs­tum in Afrika.

Metro­po­le Daressalam

Von unse­rem Hotel aus zeigt sich die Stadt von ihrer schöns­ten Sei­te. Wir haben einen tol­len Blick auf den Indi­schen Oze­an, Tan­sa­nier sit­zen hier mir ihren Plas­tik­stüh­len am Strand und plau­dern, genie­ßen den Son­nen­un­ter­gang und oder ver­kau­fen alles Mög­li­che. Nach einem klei­nen Abend­essen gehen wir früh ins Bett, denn mor­gen machen wir uns schon früh auf dem Weg in das Selous Wildreservat.

Unser Hotel Tansania daressalam: Der Blick auf`s Meer
Hotel nach vor­ne… © Mela­nie Göm­mel / WWF
...und hinten © Melanie Gömmel / WWF
…und hin­ten © Mela­nie Göm­mel / WWF

Die ers­ten bei­den VLogs von Kel­ly und Jodie aus Tan­sa­nia sind auch schon online. Ob das die nächs­ten Tage auch immer so ein­fach klappt, müs­sen wir schau­en. Wir wer­den wohl nicht immer gutes Inter­net zur Ver­fü­gung haben.

Kelly und Jodie im Hotel: Die Youtuber fahren mit dem WWF nach Selous, um unsere Kampagne #saveselous zu unterstützen
Kel­ly und Jodie im Hotel © Joscha See­hau­sen / WWF

In der Zwi­schen­zeit könnt ihr euch unse­re Vide­os über Selous auf You­Tube anschau­en. Wenn ihr die nächs­ten Tage nichts ver­pas­sen wollt, soll­tet ihr auch unse­ren You­Tube Kanal abonnieren.

Schau dir die Aben­teu­er von JODIE und KELLY in Tan­sa­nia an — und unter­schrei­be unse­re Petition! 

Wie hat Dir die­ser Bei­trag gefallen? 

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung / 5. Anzahl Bewer­tun­gen:

Sehr schön, das freut uns! Viel­leicht magst Du ja… 

…die­sen Bei­trag jetzt teilen: 

Scha­de, dass Dir der Bei­trag nicht so gut gefal­len hat. 

Dein Feed­back wäre sehr wert­voll für uns. 

Wie könn­ten wir die­sen Bei­trag Dei­ner Mei­nung nach optimieren? 

Vorheriger Beitrag Erschreckend: Rekordfund an Elfenbein in Deutschland
Nächster Beitrag Seltenes Glück auf der ersten Safari in Selous

Kein Kommentar

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.