Wildnis Stadt Berlin


Wildnis Stadt: Wildschweine
Hallo, Herr Nachbar © Wild Wonders of Europe / Ruben Smit / WWF

Wildnis Stadt Berlin? Aber ja. Einem Fuchs oder einem Wildschwein in Berlin zu begegnen ist längst keine Seltenheit mehr. Anne und Melanie haben sich für planet:calling mal auf den Weg gemacht, um herauszufinden, was sich in Berliner Parks, Brachen und Vorgärten so herum treibt. Und sie haben etliches herausgefunden.

Unterwegs in der Wildnis Stadt

Es leben nicht nur immer mehr Menschen in den Großstädten wie Berlin. Auch immer mehr Tiere fühlen sich von der Wildnis Stadt angezogen. Nicht nur Eichhörnchen oder Igel, sondern Wildschweine, Füchse, Waschbären. Die Gründe: In Berlin gibt es auf der riesigen Fläche von 900 Quadratkilometern eine Unmenge Plätze mit vielfältigem Nahrungsangebot. Vom weggeworfenen Döner-Rest bis zu Mülltonnen. Viel Fressen, reichlich Lebensraum, kaum Bejagung und weniger natürliche Feinde als auf dem platten Land – Berlin ist auch für wilde Tiere immer attraktiver. Mensch und Tier leben immer dichter beieinander. Und so mancher Städter muss damit klarkommen, dass beim Spaziergang auch mal ein Wildschwein aus dem Gebüsch kommt.

Wie verhalten?

Vielen gefällt das. Anderen wird bei dem Gedanken an wilde Tiere in der Stadt eher etwas mulmig. Muss man vor den wilden Tieren Angst haben? Wie soll man sich verhalten? Antworten gibt im im Video der Wildtierbeauftrage der Stadt Berlin, Derk Ehlert. Seine klaren Ratschläge zum Umgang mit Wildtieren wie etwa Wildschweinen:

  • Nicht Füttern!
  • Nicht in die Enge treiben!
  • Nicht anfassen!

Und wie auf Bestellung kam dann in der Dämmerung auch etwas Großes aus dem Gebüsch…

Auch auf Instagram gibt es jede Menge coole Bilder von Stadt Wildnis zu sehen. Eine Auswahl:

Wildnis Stadt: Die Bilder

Folgt ihr uns schon auf Instagram?

Waschbären in Hamburg? Dir sind Sumpfkrebse in Berlin aufgefallen? Marder in München? Welchen Tieren seid ihr schon unererwartet in der Wildnis Stadt begegnet? Schreibt uns hier in den Kommentaren! Wir sind gespannt!

Vorheriger Beitrag 10 Tipps, was es zur grünen Weihnacht geben darf - und was lieber nicht
Nächster Beitrag Wie funktioniert eigentlich Plastik Recyling?

Über mich
Jenny Schulz

Ich bin zwar noch nicht lange Teil der Panda-Familie, aber Umwelt- und Naturschutz waren mir schon immer wichtig. Als Kind versuchte ich über die Natur-AG in meiner Schule etwas zu verändern. Heute möchte ich als Social Media Managerin so viele Menschen wie möglich erreichen und mit den Botschaften des WWF zum Nachdenken anregen.

2 Kommentare

  1. 27. Dezember 2018
    Antworten

    Ausgezeichnete Fotos! Sehr gute Arbeit!
    Fröhliche Weihnachten!

  2. […] Beitrag Wildnis Stadt Berlin erschien zuerst auf WWF […]

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.