In Neuseeland spielt sich gerade ein Drama um hunderte von gestrandeten Walen ab. Fast alle sterben. Das ist traurig – aber Natur.

Die Lofoten-Inseln vor Norwegen sind berühmt für ihre unberührte Wildnis. Aber die Öl- und Gaskonzerne stehen schon in den Startlöchern.

Immer noch werden Wale mit pseudowissenschaftlichem Alibi gejagt. Die IWC muss das beenden – und stattdessen Wale wirklich schützen.

Bodenschleppnetze verwüsten die Tiefsee wie Bulldozer den Regenwald. Das hat jetzt auch die EU eingesehen. Wir helfen das neue Verbot durchzusetzen.

Untergeganges Land, mit Walen, Delfinen, Rochen und Korallen – und alles in der Nordsee? Aber ja, die Doggerbank. Höchste Zeit, sie wirklich zu schützen.

Es gibt eine Menge Erklärungen dafür, warum Pottwale stranden. Nicht alle sind menschengemacht. Verantwortlich kann das Wetter sein – und Tintenfisch.

Das neue Modell „Seekuh“ auch ein guter Ansatz, um Plastikmüll aus dem Meer zu holen – doch die Lösung des Problems ist nicht das Fischen nach Müll.

Seit 2007 fordern wir von der Bundesregierung Fischereiauflagen für die Schutzgebiete in Nord- und Ostsee. Jetzt macht Dänemark vor, wie Meeresschutz geht.

Seit 2012 stehen 500.000 km2 des mittelatlantischen Rückens unter Schutz: Die ersten Meeresschutzgebiete der Hohen See. Wie haben wir das gemacht?

Seit Jahrzehnten werden Nord- und Ostsee von Algenblüten geplagt. Was ist normal, was vom Menschen gemacht? Und was hat das Ganze mit Schnitzel zu tun?