Michael Schäfer

Über mich
Michael Schäfer

Ich leite das Klima-Team des WWF Deutschland. Um die Erderhitzung zu stoppen und ihre schlimmsten Auswirkungen auf Menschen und Tiere zu verhindern, setzten wir uns dafür ein, dass Deutschland der Weg in eine treibhausgasneutrale Wirtschaftsweise gelingt - und wir dabei so erfolgreich sind, dass andere Länder mitziehen. Zudem engagieren wir uns in Brüssel und auf globaler Ebene für den Klimaschutz und arbeiten dabei mit dem starken internationalen WWF-Netzwerk zusammen, dessen Klimachef bei uns im Berliner WWF-Büro arbeitet. Wir freuen uns, wenn Ihr uns unterstützt, also beispielsweise unsere Beiträge teilt oder uns Eure Anregungen schreibt.

Im Kli­ma­schutz brau­chen wir kei­ne ein­zel­nen Maß­nah­men, wir brau­chen ein indus­tri­el­le Revo­lu­ti­on. Still­stand kön­nen wir ins nicht mehr leis­ten.

Die Minis­ter­prä­si­den­ten von Bran­den­burg und Sach­sen ris­kie­ren das Schei­tern der Koh­le­kom­mis­si­on und damit auch Zukunfts­per­spek­ti­ven.

Man soll­te mei­nen, die EU sei Paris nahe. Kli­ma­po­li­tisch lie­gen aber Fidschi und die Mar­shall-Inseln Paris näher als Brüs­sel. Die EU muss sich drin­gend bewe­gen, um das Pari­ser Kli­ma­ab­kom­men nicht aus den Augen zu ver­lie­ren.

Was bringt es schon, wenn ich mehr Fahr­rad fah­re, wenn ich regio­na­le und sai­so­na­le Pro­duk­te kau­fe? Ich sage: Eine gan­ze Men­ge. Weil wir alle zusam­men einen gewal­ti­gen Bei­trag leis­ten kön­nen.

Nach einer Umfra­ge zur Bun­des­tags­wahl gaben 89 % der Befrag­ten an, dass Natur- und Umwelt­schutz ein sehr wich­ti­ger Fak­tor für ihre Wahl­ent­schei­dung sei.