Philipp Goeltenboth

Über mich
Philipp Goeltenboth

Ich wuchs im Zoo Berlin auf, bin Biologe und habe einige Jahre in verschiedenen Ländern Afrikas gelebt, unter anderem in Simbabwe, Kenia und Südafrika. Ich arbeite seit 17 Jahren beim WWF. Hier kann ich einen bestmöglichen Beitrag zum Schutz der Biodiversität und für eine nachhaltige Zukunft für Mensch und Natur leisten. Seit sechs Jahren leite ich die Arbeit des WWF Deutschland in Afrika und Lateinamerika. Hier setzt ich mich unter anderem für die Eindämmung der Wilderei, die Entstehung und Funktionalität von Naturschutzgebieten und Indigenen Territorien, die Inwertsetzung von Natur für lokale Gemeinden, und die Zusammenarbeit mit Unternehmen für nachhaltige Ressourcennutzung und die Finanzierung von Naturschutz ein - in enger Zusammenarbeit mit dem BMZ, BMU, der KfW, Stiftungen und Spendern.

Ihr habt viel­leicht schon von der geschei­ter­ten Umsied­lung der Nas­hör­ner in Kenia gehört. Elf Spitz­maul­nas­hör­ner kamen dabei im Tsa­vo East Natio­nal­park um. Ich war für den WWF dabei.