Mäh­ro­bo­ter: Töd­li­che Gefahr für Igel durch die Rasenmäher

Rasenmäher-Roboter sind extrem gefährlich für Igel © IMAGO, Ardea

Rasen­ro­bo­ter boo­men. Mit jedem Som­mer wer­den es mehr auto­ma­ti­sche Rasen­mä­her, die sich bei­na­he laut­los ihren Weg durch die Gär­ten bah­nen. Dabei wer­den die Mäh­ro­bo­ter zur grau­sa­men Todes­fal­le für Igel, ande­re Klein­tie­re und auch Insekten.

Das Pro­blem: Igel flie­hen nicht

Gera­de im Früh­jahr nach dem Win­ter­schlaf, aber auch die gan­zen Som­mer­mo­na­te über sind Igel mit­un­ter im Rasen­grün auf Fut­ter­su­che. Bemer­ken sie den Rasen­mä­her-Robo­ter, ist er meist schon sehr nah. Doch Igel lau­fen bei Gefahr nicht weg, son­dern rol­len sich zu einer Kugel zusammen.

Schlimms­te Ver­let­zun­gen der Igel durch Mähroboter

Rasen­ro­bo­ter fügen Igeln töd­li­che Ver­let­zun­gen zu © pic­tu­re alli­an­ce, dpa, Marius-Becker

Für die auto­no­men Rasen­mä­her sind Igel nur ein klei­nes Hin­der­nis wie Äpfel oder Bir­nen. Die Mäh­ro­bo­ter über­rol­len die Tie­re und ver­ur­sa­chen schlimms­te Ver­let­zun­gen, die häu­fig zu einem ver­steck­ten, qual­vol­len Tod füh­ren: Die schar­fen Mes­ser skal­pie­ren die Igel, tren­nen Glied­ma­ßen ab oder schnei­den sich in ihre Schnau­zen. Meist kön­nen sich ver­letz­te Igel noch in ein Ver­steck schlep­pen, wo sie dann unent­deckt ihren Ver­let­zun­gen erliegen.

August: Beson­de­re Gefahr für Igeljunge

Im August und Anfang Sep­tem­ber ist Haupt­wurf­zeit für Igel. Zumeist in der Däm­me­rung unter­nimmt die Igel-Mama dann ers­te Aus­flü­ge mit ihren Jun­gen. Die klei­nen Igel sind beson­ders gefähr­det, weil sie auch unter extra fla­che, ver­meint­lich Igel-siche­re Mäh­ro­bo­ter gera­ten können.

Beson­ders gefähr­lich sind Mäh-Robo­ter für jun­ge Igel © IMAGO, Anka Agen­cy International

Was tun, um Igel-sicher mit dem Mäh­ro­bo­ter zu mähen?

Igel sind däm­me­rungs- und nacht­ak­tiv. Um sie zu schüt­zen, soll­te der Rasen­ro­bo­ter wenn über­haupt am bes­ten um die Mit­tags­zeit mähen. Nie­mals in der Däm­me­rung oder bei Nacht und immer unter Auf­sicht. Auch bei Tag lohnt es sich, den Rasen vor­her abzu­su­chen. Denn hung­ri­ge Igel hal­ten sich nicht an Uhr­zei­ten. Je lau­ter der Robo­ter mäht, des­to eher sind außer­dem alle Tie­re des Gar­tens gewarnt.

Hier eine Anlei­tung, um Mäh­ro­bo­tern eine „Igel-Schür­ze“ zu bauen.

Mäh­ro­bo­ter: Auch gefähr­lich für ande­re Klein­tie­re und Insekten

Die schar­fen Klin­gen auto­ma­ti­scher Rasen­mä­her töten auch vie­le ande­re Klein­tie­re wie zum Bei­spiel Krö­ten, Insek­ten, Lar­ven und Würmer.

Fol­ge uns in Social Media

Häu­fi­ges und gründ­li­ches Mähen nimmt außer­dem Igeln und ande­ren Tie­ren ihre Nah­rungs­grund­la­ge, denn es schmä­lert die Arten­viel­falt des Gar­tens. Ein kurz geschnit­te­ner Golf­ra­sen ist aus bio­lo­gi­scher Sicht wert­los. Es feh­len Blü­ten und Kräu­ter – Nah­rung für Insek­ten, die wie­der­um die Nah­rung für Igel sind.

Igel­freund­li­cher Garten

Ein igel­freund­li­cher Gar­ten ist ein mög­lichst natur­na­her Gar­ten mit hei­mi­schen Pflan­zen­ar­ten, mit Stel­len des Wild­wuch­ses und mit einem Rasen, der nicht zu oft gemäht wird und dazwi­schen blü­hen darf.

Mit dem WWF-News­let­ter nichts mehr verpassen!

Fol­ge uns in Social Media:
Schon als kleiner Junge in Nürnberg begeisterte ich mich für die Wunderwelt von Tieren und Pflanzen und wollte Biologe werden. Seit meiner Jugend arbeite ich ehrenamtlich in verschiedenen Naturschutzorganisationen. Nach dem Biologiestudium forschte ich einige Zeit zur Entwicklung von Naturwaldreservaten, arbeitete als freier Journalist zu Naturschutz- und Umweltthemen und leitete 13 Jahre lang die Bundesgeschäftsstelle der Deutschen Umwelthilfe in Berlin. Beim WWF setze ich mich seit 2014 dafür ein, die Naturschätze in Deutschland zu erhalten und den Verlust der Biodiversität zu stoppen.

Kommentare (4)

  • Vll so kleine piep signal Geräte besorgen und an den Mäher anbringen. Des kostet vll 10 euro und schreckt Tiere ab. So würden sie Abstand halten und die Mäher kommen hören. Ich würde gerne mit ihnen zusammen eine promo dafür starten Natur freundliche Menschen würden sicher zugreifen . Meine e-mail addy ist sarakurtum@gmail.com

  • Guter Artikel, dies als billige Polemik zu bewerten zeigt mal wieder die Ahnungslosigkeit der Besitzer der Mähroboter. Das sind meist die mit einem super aufgeräumten Garten und stolz sind das auf den paar Blümchen ein paar Bienen sitzen.

Auch interessant
[Sassy_Social_Share]