Alle Beiträge der Kategorie

Tiere


Der Fisch­ot­ter ist das Tier des Jah­res. Wir haben erstaun­li­che Fak­ten über den Was­ser­mar­der gesammelt.

Es ist schon fast eine Glau­bens­fra­ge: Darf man Vögel füt­tern oder nicht? Wir sagen: Ja, aber bit­te rich­tig! Wir ver­ra­ten, was es zu beach­ten gilt.

Enten füt­tern macht Spaß, ist aber für Tie­re und Gewäs­ser gefähr­lich. Wir erklä­ren, was man beim Enten­füt­tern beach­ten sollte. 

Damit Wild­schwei­ne nicht wan­dern, sperrt Bran­den­burg die Wild­tier­brü­cken. Das ist effek­tiv. Scha­det aber vie­len Ande­ren, schreibt der For­scher Han­nes J. König.

Es ist das völ­lig fal­sche Signal: Wäh­rend in ganz Deutsch­land Stra­te­gien, Pro­gram­me und Geset­ze zum Insek­ten­schutz erar­bei­tet und umge­setzt wer­den, wird eine Hin­ter­tür für Neo­ni­ko­tino­ide geöffnet. 

Mit die­sen Tie­ren machst Du Ein­druck an Weih­nach­ten, wet­ten? Es geht hier zum Bei­spiel um Nuss­kna­cker, Weih­nachts­baum­wür­mer und Tau­send­fü­ßer als Lichterketten.

Wisen­te sind laut der neu­en Roten Lis­te nicht mehr gefähr­det, son­dern nur noch poten­zi­ell gefähr­det. Ein Erfolg von jahr­zehn­te­lan­ger Arten­schutz­ar­beit — die noch längst nicht been­det ist. 

Seit zwei Jahr­zehn­ten ist der Wolf wie­der da. Gelernt habe ich viel. Dass ich bes­ser Psy­cho­lo­ge wäre — und mich nicht see­len­ver­wandt fühle.

Ein Ver­bot von Böl­lern kann man auch in der Pan­de­mie dis­ku­tie­ren. Ändert aber nichts dar­an, dass die Knal­le­rei schon immer eine doo­fe Idee war. Und blei­ben wird.

Fluss­pfer­de, Giraf­fen, Ele­fan­ten und Löwen im Zir­kus. Ob mich das ärgert, wur­de ich vor kur­zem gefragt. Und ja, mei­ne Mei­nung dazu ist eindeutig.