Alle Beiträge zum Schlagwort

wilderei


Ele­fan­ten haben einen Lieb­lings­stoß­zahn, kön­nen mit den Füßen hören und wahr­schein­lich Trau­er emp­fin­den. Erstaun­li­che Fak­ten über die sanf­ten Riesen! 

Welt­weit arbei­ten Wildhüter:innen unter wid­rigs­ten Bedin­gun­gen. Ohne ange­mes­se­ne Aus­bil­dung, Aus­rüs­tung und Bezah­lung. Wir müs­sen ihnen helfen.

Es tut sich was: Eine der berüch­tig­ten Tiger­parks in Thai­land wur­de geschlos­sen. Ein Bei­spiel das Schu­le machen muss. Es gibt viel zu tun.

Jetzt reden gera­de sehr vie­le Men­schen über Pan­go­li­ne. Weil der Coro­na­vi­rus von Schup­pen­tie­ren stam­men könn­te. Kak­ten über ein wahr­haft ein­zig­ar­ti­ges Tier. 

Goril­las sind uns Men­schen sehr ähn­lich. Nicht nur gene­tisch. Unter­halt­sa­mes, Wis­sens­wer­tes und Trau­ri­ges über unse­re haa­ri­ge Verwandtschaft.

Das süd­west­li­che Spitz­maul­nas­horn (Dice­ros bicor­nis bicor­nis) wur­de auf der Roten Lis­te der Welt­na­tur­schutz­uni­on (IUCN) von gefähr­det auf gering gefähr­det herabgestuft.

Der Tod der wei­ßen Giraf­fen ist erschüt­ternd — aber nur ein Sym­ptom eines viel grö­ße­ren Problems.

Maya Yogi wur­de mit dem Tod bedroht. Schließ­lich war sogar ein Preis auf ihren Kopf aus­ge­setzt. Heu­te ist es anders hier im soge­nann­ten Kha­ta-Kor­ri­dor In Nepal. Ganz anders.

Fle­der­mäu­se gel­ten als wahr­schein­li­cher Ursprung des Coro­na­vi­rus Covid-19. Wie häu­fig pas­siert es, dass Tie­re Men­schen infizieren?

Im Jahr 2018 fie­len noch 769 Nas­hör­ner der Wil­de­rei in Süd­afri­ka zum Opfer. 2019 waren es “nur” noch 594. Das ist ein gro­ßer Erfolg.