Alle Beiträge zum Schlagwort

Welternährung


Wir alle sind Teil der glo­ba­len Ernäh­rungs­kri­se. Höchs­te Zeit, dass wir Teil der Lösung wer­den. Mit einem rich­ti­gen ernäh­rungs­po­li­ti­sches Gesamtkonzept.

Der Kampf gegen die Kli­ma­kri­se ist auch ein wich­ti­ger Schritt sein, um die welt­wei­te Gesund­heit zu ver­bes­sern und die sozi­al beding­te Ungleich­heit von Gesund­heits­chan­cen zu verringern.

Über 800 Mil­lio­nen Men­schen lei­den Hun­ger, erst­mals seit Jah­ren steigt die Zahl wie­der. Im Kampf dage­gen liegt die Lösung direkt vor unse­ren Füßen.

Die „Pla­ne­ta­ry Health Diet“ ist unser Essen der Zukunft. Zehn Mil­li­ar­den Men­schen sol­len so auf gesun­de Wei­se satt wer­den — ohne die Erde zu zerstörten.

Wer Tofu und Soja isst zer­stört auch den Regen­wald. Immer wie­der hört man die­ses Argu­ment. Rich­tig wird es dadurch nicht.

Son­ne pur und mil­de Tem­pe­ra­tu­ren präg­ten die ver­gan­ge­nen Tage. Die blu­mig-früh­lings­haf­te Pres­se­schau star­tet mit einer Mel­dung apo­ka­lyp­ti­schen Ausmaßes…

Mor­gen wird die gro­ße WWF Stu­die „Das gro­ße Fres­sen“ ver­öf­fent­licht. Wie unse­re Ernäh­rung unse­ren Pla­ne­ten beein­flusst. Ich durf­te schon mal reinspicken.

Die pro­phe­ti­sche Pres­se­schau zur ach­ten Kalen­der­wo­che mit einem Blick in die Zukunft: Am 28. März wer­den in Deutsch­land die Lich­ter aus­ge­hen! Aber kei­ne Sor­ge, das ist nicht der Welt­un­ter­gang, son­dern die WWF-Earth Hour. Pri­vat­per­so­nen, Städ­te und Unter­neh­men set­zen ein Zei­chen für Umwelt- und Kli­ma­schutz. Welt­weit wer­den wie­der tau­sen­de Wahr­zei­chen in Dun­kel­heit gehüllt. In Deutsch­land zeichnet …