Alle Beiträge zum Schlagwort

#stoppwilderei


Online­han­del ist einer der Fron­ten im Kampf gegen die Wil­de­rei. Jetzt haben wir uns mit den Inter­net Gigan­ten wie goog­le und face­book zusam­men­ge­schlos­sen, um den ille­ga­len Han­del im Netz zu been­den.

Gemein­sam haben wir der Regie­rung von Tan­sa­nia ein unmiss­ver­ständ­li­ches Zei­chen über­mit­telt: Schüt­zen Sie das Welt­na­tur­er­be Selous!

In den kom­men­den Mona­ten wer­den wir unse­re Akti­vi­tä­ten im Selous ver­stär­ken, um „Zero Poa­ching“ oder “Null Wil­de­rei” zu errei­chen.

Sie bre­chen in einen Zoo in Paris ein, erschie­ßen ein Nas­horn, tren­nen mit der Ket­ten­sä­ge die Hör­ner ab. Das ist scho­ckie­rend und alar­mie­rend.

Wil­de­rei gibt es auch in Deutsch­land. Zum Bei­spiel auf Luch­se. Sie ist häu­fi­ger und orga­ni­sier­ter als ich es mir je vor­stel­len konn­te.

Erfolg für die Ele­fan­ten im tan­sa­ni­schen Selous und für unse­re #Save­Se­lous Kam­pa­gne: Der Prä­si­dent will end­lich här­ter gegen die Wil­de­rei-Mafia vor­ge­hen!

Schlan­gen­wein mit ein­ge­leg­ter Kobra, Taschen aus Kro­ko­dil­le­der oder Koral­len vom Strand: Fal­sche Sou­ve­nirs befeu­ern ein Mords­ge­schäft. Unser Rat­ge­ber hilft!

Welt­weit gras­siert die Wil­de­rei wie nie, welt­weit kämp­fen wir dage­gen an — auch mit unge­wöhn­li­chen Mit­teln. Beson­ders betrof­fen: Die Ele­fan­ten von Selous.

Ein Ergeb­nis der CITES-Kon­fe­renz: Auch der Han­del mit gezüch­te­ten Tiger bleibt ver­bo­ten. Jetzt müs­sen Regie­run­gen han­deln — denn der Han­del boomt.

Gute Nach­rich­ten für Haie, Rochen, Ele­fan­ten, Schup­pen­tie­re: Auf der Arten­schutz­kon­fe­renz CITES wur­de viel Gutes für bedroh­te Tie­re beschlos­sen.