Alle Beiträge zum Schlagwort

Meere


Das Mit­tel­meer ist mit Plas­tik ver­seucht wie kaum ein ande­res. Eine der Haupt­ur­sa­chen: Wir Urlau­ber.

Viel zu viel Che­mie aus unse­ren Rei­ni­gungs­mit­teln lan­det in der Natur. Dabei kann man es ganz ein­fach bes­ser machen — und so beim Put­zen auch die eige­ne Gesund­heit scho­nen!

Der Plas­tik­müll ver­seucht das Meer. Sicher ist: Auf­räu­men allein hilft nicht. Wir brau­chen bes­se­re Abfall­sys­te­me auf der gan­zen Welt.

Der Oze­an scheint end­los, aber in Wahr­heit ist er am Limit. Höchs­te Zeit dass der Schutz der Mee­re in Fahrt kommt. Jetzt gibt es die ers­te UN-Kon­fe­renz – end­lich.

Tie­re essen kein Plas­tik, weil sie es nicht kön­nen. Das könn­te sich aber schnell ändern. Die Evo­lu­ti­on schläft nicht.

In Neu­see­land spielt sich gera­de ein Dra­ma um hun­der­te von gestran­de­ten Walen ab. Fast alle ster­ben. Das ist trau­rig – aber Natur.

Die Lofo­ten-Inseln vor Nor­we­gen sind berühmt für ihre unbe­rühr­te Wild­nis. Aber die Öl- und Gas­kon­zer­ne ste­hen schon in den Start­lö­chern.

Welt­weit ster­ben die Koral­len­rif­fe. Dorie und Nemo sind nur zwei, die dar­auf ange­wie­sen sind, dass wir die­sen fas­zi­nie­ren­den Kos­mos erhal­ten.

Plas­tik­müll und end­los töd­li­che Fal­le: Rund 10.000 her­ren­lo­se Fischer­net­ze lan­den jähr­lich in der Ost­see. Repor­ta­ge einer dra­ma­ti­schen Ber­gungs­ak­ti­on.

Haie und Top­mo­dels auf Mal­lor­ca, Gly­pho­sat in deut­schem Boden, Rück­trit­te bei der SPD, Pro­duk­te aus der Regi­on und…? Jan Böh­mer­mann! Unse­re Pres­se­schau.