Alle Beiträge zum Schlagwort

Fisch


Gül­le stinkt. Gül­le ist unap­pe­tit­lich. Und es wird viel zu viel Gül­le auf den Acker gekippt, gera­de auch in Deutsch­land. Die Nitra­te aus der Gül­le belas­ten das Grund­was­ser. Sind viel­leicht sogar krebs­er­re­gend. Damit nicht genug: Die per­ma­nen­te Über­dün­gung ist für die Ost­see die schlimms­te Bedro­hung über­haupt. Wer sich auch nur ent­fernt für die Ost­see oder …

Sushi ist cool, chic, gesund – oder war es das viel­leicht ein­mal? Unse­re Emp­feh­lun­gen sind jeden­falls ein­deu­tig.

Fisch aus der Nord­see, das heißt Hering, Schol­le, Kabel­jau und Fisch­bröt­chen. Darf man das denn über­haupt noch guten Gewis­sens essen? Teils teils!

Der Mond­fisch ist rie­sen­groß, ziem­lich selt­sam, sonnt sich ger­ne, hält etli­che Rekor­de — und Dumm­heit hängt nicht von der Grö­ße des Gehirns ab.

Karp­fen ist ein tra­di­tio­nel­les Weih­nachts­es­sen. Und anders als bei vie­len ande­ren Fischen muss man dabei nicht mal ein schlech­tes Gewis­sen haben — und er bringt Glück.

Wie unter­schei­det man guten Fisch von schlech­tem Fisch. Der Fischrat­ge­ber gibt Aus­kunft – wenn man genau rein­schaut.

Zum The­ma Fisch­fang wird viel Quatsch erzählt – und geglaubt. Man­ches wird gestreut, man­ches ver­brei­tet sich ein­fach so. Zeit mit den bekann­tes­ten Mythen mal auf­zu­räu­men.

MSC ist ein Label, das Ver­brau­chern nach­hal­ti­gen Fisch­fang garan­tie­ren soll – nicht jede Fische­rei erfüllt die Vor­aus­set­zun­gen. Das muss sich ändern.

Über­fischt und Unter­ver­sorgt — Wie viel Fisch wir in Zukunft fan­gen und wer ihn essen wird

Mei­ne Arbeit beim WWF bie­tet Gele­gen­heit für auf­re­gen­de Exkur­sio­nen. Dies­mal bin ich in die Ost­see getaucht, um Herin­ge zu suchen. Doch wo sind sie?