Alle Beiträge zum Schlagwort

edeka


Im Super­markt tür­men sich wie­der Oran­gen und Man­da­ri­nen. Gesund und lecker. Was wir nicht sehen sind die hoch­ge­fähr­li­chen Pes­ti­zi­de, die beim kon­ven­tio­nel­len Anbau ver­wen­det wer­den. Das wol­len wir ändern. Und wir haben Erfolg!

Bio”, Fairtra­de, kon­ven­tio­nell oder doch lie­ber die EDE­KA-Pro­jekt-Bana­nen? Wir erklä­ren die Unter­schie­de der ver­schie­de­nen Bananen.

Wir wol­len EDEKA nach­hal­ti­ger machen. Wir kom­men gut vor­an, wie uns die neu­en Zah­len sagen. Nur: wie kom­men wir zu die­sen Zahlen?

Du kaufst Bio Bana­nen? Das ist gut. Aber mehr als 80 Pro­zent der Bana­nen sind kon­ven­tio­nell ange­baut. Und die müs­sen bes­ser werden. 

Natur­schutz in der Groß­stadt: Wie man als WWF Trai­nee einem Lebens­mit­tel­rie­sen zu mehr Nach­hal­tig­keit verhilft.

In der sehr tro­cke­nen Regi­on im süd­li­chen Spa­ni­en wird oft­mals ille­gal Trink­was­ser gezapft und Abwäs­ser unge­klärt ins Meer abge­lei­tet. Mit­ten­drin: Der deut­sche Lebens­mit­tel­ein­zel­han­del, der die Pro­duk­te wei­ter­hin anbie­tet, aber in sei­ner Wer­bung von Nach­hal­tig­keit und Umwelt­schutz spricht.

Vom 27. August bis zum 1. Sep­tem­ber fin­det in Stock­holm statt. Ein wich­ti­ges Ereig­nis, denn Was­ser steckt in fast allem, was wir konsumieren.

Wel­che Ver­än­de­run­gen sind durch die Ziel­ver­fol­gung in den The­men­fel­dern welt­weit erreicht wor­den? Der EDE­KA-Fort­schritts­be­richt 2016 klärt auf. 

Wir wol­len bes­se­re Zitrus­früch­te, die uns im Win­ter etwas Son­ne ins Herz zau­bern. Dafür war ich in den letz­ten Wochen und Mona­ten häu­fig in Andalusien.