Alle Beiträge zum Schlagwort

bio


Bio-Land­wirt­schaft als Hel­den­stück: Der Film unse­rer gro­ße klei­ne Farm kriegt das hin. Und begeis­tert damit Groß­stadt­ju­gend­li­che.

Immer wie­der füh­ren uns Anga­ben auf der Ver­pa­ckung in die Irre. Das kann man ganz ein­fach mel­den! Aber was ist mit den Zusatz­stof­fen und ihren Wir­kun­gen?

Seit heu­te gibt es bei McDo­nalds Bio­fleisch-Bur­ger. Ich habe ange­bis­sen. Hat nicht glück­li­cher gemacht. Und der Nach­hal­tig­keits­ef­fekt ist auch beschei­den.

Tier­hal­tung muss nicht schreck­lich sein, nur weil der Hof groß ist. Manch­mal wird es auch rich­tig gemacht. Wie bei der Agrar­ge­nos­sen­schaft eG Pre­schen.

Die WWF-Pres­se­schau über Kahl­schlag im Wald und Gen-Soja, einen Tat­ort-Kom­mis­sar der in Sachen Bio-Fleisch ermit­telt, und bedroh­te Arten in Deutsch­land.

Die Pres­se­schau nach dem Vater­tag mit GNTM-Abbruch, Küchen­ge­sprä­chen zu Fleisch und Ernäh­rung, EU-Natur­schutz in Gefahr — und gefähr­de­ten Tie­ren als Emo­jis.

Wie bei Shaun geht es nicht ganz zu, aber Schä­fer Kath betreibt in der Ucker­mark Schafs­zucht, wie es sein soll­te.

Bio­land­wirt­schaft arbei­tet mit der Natur und nicht gegen sie. Aber kön­nen damit sie­ben Mil­li­ar­den Men­schen ernährt wer­den, gar die pro­gnos­ti­zier­ten neun Mil­li­ar­den der Welt­be­völ­ke­rung 2050?