Alle Beiträge zum Schlagwort

afrika


Es ist wie­der soweit. Weih­nach­ten steht vor der Tür und die Rega­le der Super­märk­te sind vol­ler köst­li­cher Lecke­rei­en. Scho­koweih­nachts­män­ner, Advents­ka­len­der und Leb­ku­chen. Wir sind gewohnt, dass die Lieb­lings­sü­ßig­keit der Deut­schen, näm­lich die Scho­ko­la­de, im Über­fluss vor­han­den ist. Doch lei­der bleibt unser Scho­ko­kon­sum nicht ohne Fol­gen. Und ich rede nicht vom dicken Bauch. Kakao und die …

Was Gepar­de so schnell macht, wie sie die Augen vor Son­ne und sich vor Löwen schüt­zen. Wie sie sich von allen Kat­zen unter­schei­den und war­um das wich­tig ist.

Sie war als Natur­schüt­ze­rin Vor­bild für uns, ja sogar Hel­din. Jetzt wur­de Lara ermor­det. Ein Nach­ruf auf eine Kol­le­gin und Freundin. 

Nas­hör­ner kön­nen erstaun­lich schnell wer­den und sehr tief schla­fen. Man­cher Angriff ist nur ein Ver­se­hen und sie sind tat­säch­lich Nach­fah­ren der Einhörner!

Ele­fan­ten haben einen Lieb­lings­stoß­zahn, kön­nen mit den Füßen hören und wahr­schein­lich Trau­er emp­fin­den. Erstaun­li­che Fak­ten über die sanf­ten Riesen! 

Mada­gas­kar lei­det wie kaum einen ande­re Welt­ge­gend unter den Fol­gen der Kli­ma­kri­se: Hun­ger, Dür­re, Flücht­lin­ge, Stür­me. Es ist aller höchs­te Zeit zu han­deln, schreibt Nanie Ratsi­fan­dri­ha­mana­na, Geschäfts­füh­re­rin des WWF-Madagaskar.

Giraf­fen haben ein klei­nes, gro­ßes Herz, eine fas­zi­nie­ren­de Zun­ge und ein Wun­der­netz im Gehirn. Fas­zi­nie­ren­des Wis­sen über die Savannentiere.

Jetzt reden gera­de sehr vie­le Men­schen über Pan­go­li­ne. Weil der Coro­na­vi­rus von Schup­pen­tie­ren stam­men könn­te. Kak­ten über ein wahr­haft ein­zig­ar­ti­ges Tier. 

Blau­al­gen waren die Ursa­che des Ele­fan­tenster­bens in Bots­wa­na. 330 Tie­re star­ben. Aber es blei­ben Fragen.

Aus dem tra­gi­schen Tod der 11 Nas­hör­ner im Natio­nal­park Tsa­vo East haben wir Kon­se­quen­zen gezo­gen. Über eini­ge Ergeb­nis­se aus Kenia müs­sen wir uns aber wundern.