Res­te vom Fes­te: Köst­li­ches aus dem alten Weih­nachts­mann


Reste: Weihnachtsmann und Plätzchen
Heute geht es dem Weihnachtsmann und den Plätzchen an den Kragen © Stefanie Wilhelm
Es gibt vie­le Mög­lich­kei­ten, Umwelt­schutz in den All­tag zu inte­grie­ren. Eine ziem­lich effek­ti­ve, aber häu­fig über­se­he­ne, kann sogar äußerst köst­lich sein: die Ernäh­rung oder sagen wir’s kuli­na­risch, das gute Essen. Grund­sätz­lich näm­lich hat die Art, wie wir uns ernäh­ren und mit unse­ren Lebens­mit­teln umge­hen, erheb­li­chen Effekt aufs Kli­ma, auf die Arten­viel­falt, auf die wert­vol­len Was­ser­res­sour­cen der Erde und auf vie­les mehr. Mit die­sem Wis­sen hat die Autorin und Blog­ge­rin Ste­fa­nie Wil­helm für den WWF Rezep­te ent­wi­ckelt. Die las­sen nicht nur die Gau­men vor Ent­zü­cken hüp­fen, son­dern las­sen auch alle Wert­schät­zung erken­nen – für die Lebens­mit­tel und für die Res­sour­cen, die wir als Mit­tel für ein gutes Leben in Anspruch neh­men. Also: Auf in den Genuss!

Von wegen nur Res­te: Plätz­chen-Scho­ko-Bir­nen-Traum im Glas

Reste: Weihnachtsmann in Milch
Der schwimmt sogar in Milch © Ste­fa­nie Wil­helm

Ret­te sich, wer kann, vor den süßen Ver­su­chun­gen der Advents­zeit. Scho­ko­la­de in allen For­men und Ver­pa­ckun­gen, zusam­men mit selbst geba­cke­nen Plätz­chen gehö­ren zur Weih­nachts­zeit. Vie­le lie­ben das. Man­chen ist es zu viel. Ande­re über­le­gen, wohin mit den Res­ten. Vor­schlag: Wie wär’s mit einem lecke­ren Des­sert aus all die­sen Gaben. Pas­send für die kal­te Jah­res­zeit, wenn Freun­de und Fami­lie zu Besuch kom­men. Auch und gera­de schon tief im Neu­en Jahr.

Zuta­ten für 4–6 Por­tio­nen:

  • Plätz­chen
  • 80g Scho­ko-Weih­nachts­mann (Voll­milch oder Zart­bit­ter, je nach Geschmack)
  • 40g Spei­se­stär­ke
  • 20g Zucker
  • ½ Liter Milch (es gehen auch pflanz­li­che Milch­al­ter­na­ti­ven)
  • 1 gro­ße, (über-)reife Bir­ne (oder ande­res Obst)
  • Zimt
Reste: Schokonikolaus und Plätzchen
Sieht doch schon mal lecker aus © Ste­fa­nie Wil­helm

Zube­rei­tung:

  1.     Plätz­chen zer­brö­seln und auf vier gro­ße (oder sechs klei­ne) Gläser/Dessertschalen ver­tei­len.
  2.     Etwas von der Milch in eine Schüs­sel geben und Spei­se­stär­ke und Zucker ein­rüh­ren, bis sich alle Klum­pen auf­ge­löst haben.
  3.     Den Rest der Milch zusam­men mit der Weih­nachts­mann-Scho­ko­la­de lang­sam zum Kochen brin­gen. Die Scho­ko­la­de löst sich ziem­lich schnell auf.
  4.     Die kochen­de Scho­ko­milch von der Herd­plat­te neh­men und das Milch-Spei­se­stär­ke-Zucker-Gemisch mit einem Schnee­be­sen ein­rüh­ren. Die Mas­se wird ziem­lich schnell fest
    (das ist übri­gens das Rezept für selbst gemach­ten Pud­ding).
  5.     Pud­ding nun rasch in die Glä­ser fül­len (auf die Plätz­chen­res­te) und abküh­len las­sen.
  6.     Wäh­rend­des­sen eine Bir­ne in klei­ne Wür­fel­chen schnei­den und in einem Topf auf mitt­le­rer Stu­fe ca. 5 Minu­ten köcheln las­sen bis ein Kom­pott ent­steht. Eine Mes­ser­spit­ze Zimt dazu­ge­ben und gut umrüh­ren.
  7.     … den umwer­fen­den Duft genie­ßen …
  8. Anschlie­ßend den Kom­pott oben auf den Pud­ding geben und die Glä­ser noch mal kalt stel­len. Fer­tig!
Reste: Die fertige Santa Helene
Biss­chen Obst noch dazu — fer­tig © Ste­fa­nie Wil­helm

Hat geschmeckt? Ihr habt auch Rezep­te für Res­te? Schreibt es uns!

Wie hat Dir die­ser Bei­trag gefal­len?

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 0 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 0

Sehr schön, das freut uns! Viel­leicht magst Du ja…

…die­sen Bei­trag jetzt tei­len:

Scha­de, dass Dir der Bei­trag nicht so gut gefal­len hat.

Dein Feed­back wäre sehr wert­voll für uns.

Wie könn­ten wir die­sen Bei­trag Dei­ner Mei­nung nach opti­mie­ren?

Vorheriger Beitrag #SaveSelous - Was wir 2016 gemeinsam erreicht haben & wie es weiter geht
Nächster Beitrag Keine Ölförderung (mehr) im Nationalpark Wattenmeer!

Kein Kommentar

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.