Kuh der Woche: Good News, Ever­yo­ne!


Plastikkuh steht vor einem "Like"-Zeichen. © Roland Gramling / WWF
So viele gute Nachrichten. Kuh der Woche gefällt das. © Roland Gramling / WWF

Die Pres­se­schau zur ach­ten Kalen­der­wo­che star­tet mit einer Erleuch­tung, einer Erkennt­nis uni­ver­sel­len Aus­ma­ßes, einer wah­ren Offen­ba­rung: Am Mon­tag ver­mel­de­te TURI2, dass Flo­ri­an Bio­tin, Chef­re­dak­teur des deut­schen PLAYBOY, kei­ne Redak­teurs­stel­le bei EMMA antre­ten wird. Zitat Bio­tin: „Wahr­schein­lich ist die Tür zur ‘Emma’ end­gül­tig ver­schlos­sen für mich.“  Wer hät­te es gedacht! Wenn Bio­tin statt für EMMA mal einen Bei­trag für den WWF-Blog schrei­ben will, ist er jeder­zeit will­kom­men.  Mög­li­che The­men: „Tie­ri­sche Lie­bes­be­wei­se“  oder die unkon­trol­lier­ba­re Mus­th-Pha­se bei Ele­fan­ten­bul­len.

Take me to the jung­le II

Ver­gan­ge­ne Woche habe ich an die­ser Stel­le auf die neu­en Film-Trai­ler von Dschun­gel­buch und Tar­zan hin­ge­wie­sen. Wem das zu viel Fik­ti­on und Hol­ly­wood-Gedöns war, dem emp­feh­le ich einen Klick auf GOOD MORNING AMERICA von ABC NEWS. Mit neu­es­ter Kame­ra­tech­no­lo­gie, Droh­nen und 360-Grad-Look-Arounds ist ein Team der Fern­seh­show in Tan­sa­nia unter­wegs. Die Zuschau­er wer­den Ele­fan­ten, Löwen und Zebras wort­wört­lich mit neu­en Augen sehen.

Kuh der Woche: Good News!

Viel zu oft müs­sen Natur­schutz­or­ga­ni­sa­tio­nen schlech­te Neu­ig­kei­ten oder gar ech­te Kata­stro­phen­mel­dun­gen bekannt geben. Umso erfreu­li­cher, wenn es gleich zwei gute Nach­rich­ten aus dem Bereich Arten­schutz gibt – und die haben bei­de den Kuh der Woche red­lich ver­dient. Die ers­te kommt aus Nord­deutsch­land. Dort hat der WWF gemein­sam mit dem Wild­park Ekholt einen See­ad­ler nach einer über­stan­de­nen Blei­ver­gif­tung wie­der in die Frei­heit ent­las­sen. Blei­ver­gif­tun­gen sind bei See­ad­lern häu­fi­ge Todes­ur­sa­che und wer­den dadurch aus­ge­löst, dass die majes­tä­ti­schen Tie­re Res­te von blei­hal­ti­ger Jagd­mu­ni­ti­on mit der Nah­rung auf­neh­men. Die zwei­te gute Nach­richt ereil­te uns die­se Woche aus Island: Der Insel­staat hat ange­kün­digt, 2016 kei­ne Finn­wa­le jagen zu wol­len. Öko­no­misch mache das kei­nen Sinn. Wow, ech­te Schnell-Mer­ker! Trotz­dem: Dau­men hoch dafür! Apro­pos Dau­men hoch: Bei FACEBOOK heißt es jetzt nicht mehr nur „I like“! Das Netz­werk hat die­se Woche unter brei­tem Medi­en­in­ter­es­se fünf neue But­tons vor­ge­stellt… Ach was soll’s… Den Quatsch schenk ich mir jetzt. Auf jeden media­len Zug muss man nun wirk­lich nicht auf­sprin­gen…

Nach Paris ist vor dem Wan­del

Gefreut haben wir uns auch, als auf der COP21 nach har­ten letz­ten Ver­hand­lungs­ta­gen und ‑näch­ten im Dezem­ber das ers­te für alle Staa­ten ver­bind­li­che Welt­kli­ma­ab­kom­men bekannt gege­ben wur­de. Die „Gro­ße Besche­rung in Paris“ haben wir damals geti­telt. Die Kol­le­gen von Green­peace haben nun das neue 1,5‑Grad-Ziel durch­rech­nen las­sen und „staun­ten über die Kon­se­quen­zen“, wie Micha­el Bauch­mül­ler in der SÜDDEUTSCHEN zu berich­ten weiß.  Bis 2035 müss­te nun die deut­sche Ener­gie­ver­sor­gung auf Erneu­er­ba­re umge­stellt, bis 2025 das letz­te deut­sche Koh­le­kraft­werk abge­schal­tet sein.

Zom­bies oder Hei­rats­an­trag?

Eigent­lich soll­te an die­ser Stel­le eine alb­traum­haf­te Zom­bie-Mel­dung fol­gen. Doch die hebe ich mir – Ach­tung Cliff­han­ger – für ein ande­res Mal auf. Statt­des­sen blei­be ich lie­ber im Good-News-Modus. Das Online­por­tal QUEER berich­tet die­se Woche von einem Hei­rats­an­trag in luf­ti­ger Höhe: der Öko­lo­ge Kevin McClean war im Regen­wald von Pana­ma unter­wegs, um in den Baum­kro­nen Video­ka­me­ra­fal­len zu instal­lie­ren. Als sein lang­jäh­ri­ger Freund ihn besuch­te, lud er die­sen ein, mit empor zu stei­gen. Der per­fek­te Moment für einen Hoch­zeits­an­trag, fan­den bei­de unab­hän­gig von­ein­an­der. Fest­ge­hal­ten wur­de der Augen­blick von den zahl­rei­chen — eigent­lich zur Tier­be­ob­ach­tung instal­lier­ten — Kame­ras. Noch nicht genug von guten Neu­ig­kei­ten? Dann emp­feh­le ich das Blog „Gute Nach­rich­ten braucht der Mensch!“ In die­sem Sin­ne — frei nach Hubert J. Farns­worth: Good News, Ever­yo­ne!

Wie hat Dir die­ser Bei­trag gefal­len?

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 0 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 0

Sehr schön, das freut uns! Viel­leicht magst Du ja…

…die­sen Bei­trag jetzt tei­len:

Scha­de, dass Dir der Bei­trag nicht so gut gefal­len hat.

Dein Feed­back wäre sehr wert­voll für uns.

Wie könn­ten wir die­sen Bei­trag Dei­ner Mei­nung nach opti­mie­ren?

Vorheriger Beitrag Die drei goldenen Regeln beim Fischkauf
Nächster Beitrag Warum die Pottwale in der Nordsee sterben

Kein Kommentar

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.