Kuh der Woche: Bäri­ges Jubi­lä­um


Plastikkuh und Plastikbär © Roland Gramling / WWF
Kuh der Woche trifft Bär des Jahrzehnts © Roland Gramling / WWF

Mit Fuß­ball und Bre­x­it als Gesprächs­the­ma konn­te ein jeder ganz läs­sig in der ver­gan­ge­nen Woche beim Small Talk glän­zen – egal ob im Büro oder auf der mäßig span­nen­den Cock­tail­par­ty am Abend. Und wenn selbst die­se bei­den Auf­re­ger-The­men nicht genüg­ten, blieb immer noch das Wet­ter und die Fra­ge: Wann wird’s mal wie­der rich­tig Som­mer!?

Fotos der Woche

Die Fotos zu die­ser nicht nur wet­ter­tech­nisch wie­der ein­mal tur­bu­len­ten Woche kom­men von Lau­rin Schmid. Der hat nicht nur unse­ren tra­di­tio­nel­len WWF-Som­mer­emp­fang abge­lich­tet (Schnapp­schüs­se zur WWF-Night gibt es bei POLITIK & KOMMUNIKATION).  Span­nend und sti­lis­tisch ein­drucks­voll ist auch sein Blick in die Kon­fe­renz­räu­me der Haupt­stadt. Für die Foto­stre­cke „Sesam, öff­ne dich!“ hat er sich in die Bespre­chungs­räu­me der Macht gewagt.

Ver­schwen­dung geht wei­ter

Zum Amts­an­tritt von Dr. Valen­tin von Mas­sow als neu­er Vor­sit­zen­der des Stif­tungs­rats, hat sich die FUN­KE-Medi­en­grup­pe mit ihm über eines der WWF-Kern­the­men der ver­gan­ge­nen Mona­te unter­hal­ten: Lebens­mit­tel­ver­schwen­dung. Zwar hat sich die Bun­des­re­gie­rung in den ver­gan­ge­nen Mona­ten ein­deu­tig posi­tio­niert und es gibt das kla­re Ziel, die Ver­schwen­dung bis 2030 zu hal­bie­ren. Doch auch ein Jahr vor Ende der Legis­la­tur­pe­ri­ode ist lei­der immer noch viel zu wenig kon­kre­tes pas­siert.

Ter­mi­na­tor meets Minis­te­rin

Wir blei­ben beim The­ma Ernäh­rung. Dass sich der Ter­mi­na­tor Hims­elf für einen nach­hal­ti­gen Fleisch­kon­sum aus­spricht, hat mich dann doch über­rascht. Laut GALA wer­ben Arnold Schwar­zen­eg­ger und James Came­ron in einer Kam­pa­gne für die Umwelt­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on WildAid für „weni­ger Fleisch“. Völ­lig über­ra­schend hat sich schein­bar auch die Bun­des­re­gie­rung die­ser For­de­rung (mehr oder weni­ger) ange­schlos­sen. Oder zumin­dest das BMUB unter Minis­te­rin Hend­ricks. Has­ta la vis­ta, Baby!

Kuh der Woche: Bru­no

Der Kuh der Woche ist dies­mal ein Bär – bes­ser bekannt unter dem Namen Bru­no. Zehn Jah­re sind seit sei­nem Gast­spiel in Bay­ern – inklu­si­ve Medi­en-Hype und tra­gi­schem Fina­le – ver­gan­gen. Ich war zu die­sem The­ma beim N24/DIE WELT-Live­stream. Neben zahl­rei­chen Fol­lower-Fra­gen ging es eben auch dar­um, was sich seit Bru­no in Deutsch­land ver­bes­sert hat und wie unser Ver­hält­nis zu wil­den Tie­ren als Nach­barn ist – vom Wasch­bär über den Wolf bis hin zur See­schwal­be.  Pas­send dazu dreht sich am kom­men­den Don­ners­tag beim Münch­ner Natur­schutz­stamm­tisch der Gre­gor Loui­so­der Umwelt­stif­tung alles um die Pro­ble­ma­tik der Natur­schutz­kri­mi­na­li­tät und die Wil­de­rei auf geschütz­te Tier­ar­ten.

Wie süß!!!

Ver­gesst Kat­zen­bil­der und Fotos von Hun­de­wel­pen! – Denn hier kommt noch ein Bär! Auch wenn er noch über­haupt nicht so aus­sieht. Auf TURI2 kann bewun­dert wer­den, wie ein klei­ner Rie­sen­pan­da sich unter der wär­men­den Höhen­son­ne der chi­ne­si­schen Pro­vinz Macau streckt. Er ist als Teil eines sel­te­nen Zwil­lings­wur­fes auf die Welt gekom­men und erin­nert mehr an ein klei­nes Nage­tier, als an den statt­li­chen Bären, den der WWF ja nicht ohne Grund als Sym­bol­tier aus­ge­wählt hat.

Wie hat Dir die­ser Bei­trag gefal­len?

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 0 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 0

Sehr schön, das freut uns! Viel­leicht magst Du ja…

…die­sen Bei­trag jetzt tei­len:

Scha­de, dass Dir der Bei­trag nicht so gut gefal­len hat.

Dein Feed­back wäre sehr wert­voll für uns.

Wie könn­ten wir die­sen Bei­trag Dei­ner Mei­nung nach opti­mie­ren?

Vorheriger Beitrag Was gibt`s Neues zum Tigertempel?
Nächster Beitrag Was wäre, wenn die EU-Kommission die Naturschutz-Gesetze überarbeitet?

Kein Kommentar

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.