Unse­re neue Masche — Häkeln für das Riff


Der Panda häkelt für das Great Barrier Reef ©Robert Günther / WWF
Der Panda häkelt für das Great Barrier Reef ©Robert Günther / WWF

Gute Nach­richt: Wir WWF-Cam­pai­gner haben momen­tan rich­tig viel und von Her­zen zu lachen! Über quietsch­bun­te See­schlan­gen, beein­dru­ckend ver­ar­bei­te­te Schild­krö­ten, nied­li­che See­pferd­chen. Und kuge­li­ge Kugel­fi­sche. Wenn wir nicht gera­de lachen, machen wir auch Geräu­sche wie „ ohhhhh“ oder sagen sehr oft „Der ist echt süß!“.

Unser Häkel-Expe­ri­ment

Unser Grund zur Freu­de ist ein Expe­ri­ment: Am 28. Juni rufen wir zur Häkel-Demo für das Gre­at Bar­ri­er Reef auf. Häkeln als poli­ti­sches Instru­ment. Häkeln für die gute Sache. Ob das klappt? Und macht über­haupt jemand mit? Ist das nicht nur was für Freaks? Hand­ar­beits-Nerds? Oder „alte Leu­te“?

Was die Ziel­grup­pe angeht, sind alle Vor­be­hal­te mitt­ler­wei­le vom Tisch. Wir sind über­wäl­tigt, wie enga­giert und vor allem freu­dig uns Men­schen ihre Zeit und Arbeit schen­ken. Die DIY-Com­mu­ni­ty (Do it yours­elf) erstreckt sich gefühlt über alle Alters­grup­pen hin­weg, ist abso­lut digi­tal ver­netzt und vor allem mit gro­ßem Herz­blut bei der Sache. Die Reso­nanz ist toll. Das Cam­pai­gner-Leben ist gut!

Und nun?

In zwei Wochen brin­gen wir die Riff-Bewoh­ner dann dahin, wo es poli­tisch heiß wird, näm­lich direkt zur UNESCO-Kon­fe­renz. Dann wird sich zei­gen, ob wir die Dele­gier­ten mit unse­ren gehä­kel­ten „State­ments“ noch ein Stück näher zur rich­ti­gen Ent­schei­dung schub­sen kön­nen. Ich freu mich in jedem Fall schon auf den Anblick, wenn Damen und Her­ren in Anzug und Kos­tüm mit klei­nen gehä­kel­ten Clown­fi­schen durchs Kon­fe­renz-Zen­trum lau­fen. UNESCO-Dele­gier­te sind auch nur Men­schen…

Die­se DIY-Blog­ger hel­fen uns schon beim Häkeln

© myboshi
© mybo­shi

 

Das Häkel-Start-up mybo­shi ist unser Part­ner der ers­ten Stun­de, unter­stützt die Akti­on mit Wol­le und Nadel und ruft zum Mit­hä­keln auf. Neben einer Anlei­tung zum Selbst­hä­keln haben uns die Grün­der Felix und Tho­mas schon einen Koral­len­tep­pich mit 500 Häkel-Koral­len zur Ver­fü­gung gestellt!

© Dawanda
© Dawan­da

 

Der Online Markt­platz DAWANDA macht mit und hat sogar eine eige­ne Anlei­tung für die Schild­krö­te Shel­don erstellt, die ger­ne mit für das Riff pro­tes­tie­ren möch­te. Auch der Shop Mutz­li­no trom­melt flei­ßig für uns.

© Luzia Pimpinella
© Luzia Pim­pi­nel­la

 

Nic Hil­de­brandt war eine der ers­ten, die mit­ge­macht hat und in ihrem Blog zur Häkel-Demo auf­ruft. Inzwi­schen hat sie auch eine Anlei­tung für ihre selbst­ge­mach­ten Fische ins Netz gestellt.

© MyOma
© MyO­ma

 

MyO­ma macht auch mit! Oma Bar­ba­ra hat für die Akti­on extra eine kun­ter­bun­te See­schlan­ge gestrickt und stellt euch die Anlei­tung kos­ten­los zur Ver­fü­gung.

© Funkelfaden© Fun­kel­fa­den

 

Julia Schmidt schreibt in ihrem Blog “Fun­kel­fa­den” über die Akti­on.

 

Wer nicht häkeln kann, darf auch nähen oder stri­cken. Haupt­sa­che mit­ma­chen. Ina Miel­kau zeigt euch, wie man ganz schnell und ein­fach klei­ne Flower-Fische für das Riff näht. 

Tag­träu­me­rin Lau­ra Her­tel macht auch mit und möch­te noch mehr Men­schen für die Akti­on begeis­tern.

Ein Dank gilt auch Yarn­Camp, Anna Neu­mann und Lui­sa Beck – Dan­ke, dass ihr den Akti­ons­auf­ruf auf euren Kanä­len ver­brei­tet habt und zum Mit­ma­chen auf­ruft!

Auf Twit­ter, Insta­gram und Face­book ver­öf­fent­li­chen Unter­stüt­zer unter dem Hash­tag #SOS­reef jeden Tag neue Fotos von ihren selbst­ge­mach­ten Riff-Bewoh­nern. Ein­fach groß­ar­tig!

DANKE EUCH. IHR SEID TOLL.

Ant­je für das gan­ze Kam­pagn­en­team.

PS: Macht auch mit, wir haben noch 45 Star­ter-Sets zum Häkeln an euch kos­ten­frei zu ver­ge­ben.

 

 

Vorheriger Beitrag Die Trockenwälder Kambodschas
Nächster Beitrag Kuh der Woche: G7 und die große Inszenierung
Avatar

Über mich
Antje Schuler

Mama: Wenn mich jemand fragst, was du machst, weiß ich nie was ich sagen soll! Ich: Ich bin Campaignerin beim WWF. Mama: Ja, und was soll ich den Leuten sagen? Ich: Ich erarbeite Kampagnenkonzepte, wie wir ein Naturschutzziel erreichen können und setze sie dann gemeinsam mit Kollegen aus Presse-, Politik und Naturschutz-Team um. Mama: Ah ja, schön!

3 Kommentare

  1. Avatar
    Marion
    11. Juni 2015
    Antworten

    Ich fin­de eure Idee, mit einem gehä­kel­ten Riff zu demons­trie­ren, ein­fach geni­al und habe letz­tes Wochen­en­de jede freie Minu­te mit Häkeln ver­bracht. Schön, dass so vie­le mit­ma­chen — es macht Spaß, auf die­se Art Teil eines gro­ßen Gan­zen zu sein. Da die Idee wirk­lich ori­gi­nell ist, den­ke ich, dass sie ent­spre­chend Ein­druck machen wird 🙂

  2. Avatar
    15. Juni 2015
    Antworten

    Lie­be Mari­on, wir freu­en uns auch sehr, dass es euch allen so viel Spaß macht, die Akti­on zu unter­stüt­zen! Jetzt hof­fen wir, dass die gehä­kel­ten Demons­tran­ten trotz des Post-Streiks bei uns ankom­men. Drück die Dau­men – wir zei­gen euch dann Bil­der von der Akti­on vor der UNESCO-Kon­fe­renz. Vie­le Grü­ße, Ant­je

  3. Avatar
    18. Juni 2015
    Antworten

    Super Akti­on :-). Mein gehä­kel­ter “Bei­trag” geht mor­gen zur Post, ich hof­fe er kommt noch recht­zei­tig an.…

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.