Alle Beiträge der Kategorie

Ernährung


Heu­te wird’s gefähr­lich! Eini­ge Wild­kräu­ter haben gif­ti­ge Dop­pel­gän­ger, die ihnen zum Ver­wech­seln ähn­lich sehen. So erkennt und unter­schei­det man sie.

Grill­koh­le, Grill­gut, Grill­an­zün­der, Grill­fo­lie – all das gibt es als Öko­saue­rei. Oder auch umwelt­freund­lich zum Grü­nen Grillen.

Wann und wo pflückt man Wald­meis­ter am bes­ten? Wor­an erkennt man ihn? Ist Wald­meis­ter nicht gif­tig? Was muss man beach­ten, damit die Mai-Bow­le gelingt?

Zum The­ma Fisch­fang wird viel Quatsch erzählt – und geglaubt. Man­ches wird gestreut, man­ches ver­brei­tet sich ein­fach so. Zeit mit den bekann­tes­ten Mythen mal aufzuräumen.

Kli­ma­wan­del, Ver­schmut­zung wie Plas­tik­müll, aber auch Über­fi­schung – unse­ren Mee­ren geht es nicht gut. Hier ist, was wir beim Fisch­fang glo­bal tun müs­sen, damit das Meer eine Chan­ce hat sich zu erholen. 

Den Pan­da auf der Packung kennt inzwi­schen jeder. Wir fra­gen uns aber regel­mä­ßig: Was haben wir mit der Part­ner­schaft erreicht?

Zu lang­sam, zu wenig – oder gar nicht: Die Mas­se der deut­schen Unter­neh­men tut zu wenig beim The­ma Palm­öl. Weni­gen Vor­rei­tern steht die Mas­se der Total­ver­wei­ge­rer gegenüber.

Der Palm­öl-Ver­brauch steigt welt­weit. Immer mehr Wäl­der wer­den dafür gero­det. Doch ein Pro­jekt in Jam­bi macht mir Hoffnung.

Wäh­rend Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­ter Chris­ti­an Schmidt Jahr für Jahr auf der Grü­nen Woche in Ber­lin durch die Hal­len schlen­dert, geht es Reb­huhn, Feld­hams­ter und Wild­bie­ne ste­tig schlech­ter. Tau­sen­de hei­mi­scher Arten kämp­fen gegen das Aussterben.

Die Ergeb­nis­se sind ein­deu­tig: Eine Mehr­heit wür­de mehr für Essen bezah­len, wenn es denn den Tie­ren dadurch bes­ser gin­ge. Jetzt muss man auch han­deln – in der Poli­tik und an der Fleischtheke.