Erfolg für das Welt­na­tur­er­be Selous


Erfolg für das Weltnaturerbe Selous – Da freut sich nicht nur der Elefant! © Martin Harvey / WWF
Erfolg für das Weltnaturerbe Selous – Da freut sich nicht nur der Elefant! © Martin Harvey / WWF

Es hat sich gelohnt! Wir haben hin­ter den Kulis­sen inten­siv für das Welt­na­tur­er­be Selous gekämpft und fast 200.000 von euch haben uns dabei den Rücken gestärkt, indem ihr die Peti­ti­on unter­schrie­ben habt. Jetzt sind wir unse­rem Ziel die Wil­de­rei ein­zu­däm­men und die indus­tri­el­len Groß­pro­jek­te im Selous zu been­den, ein Stück näher gekom­men! Nach­dem der tan­sa­ni­sche Prä­si­dent Dr. John Mag­u­fu­li 2016 eine Anti-Wil­de­rei Son­der­ein­heit ins Leben geru­fen hat, kön­nen wir heu­te einen wei­te­ren wich­ti­gen Teil­erfolg fei­ern.

Kei­nen wei­te­ren Berg­bau geneh­mi­gen”

In Tan­sa­nia ist die zen­tra­le Regie­rungs­be­hör­de TAWA (Tan­za­nia Wild­life Aut­ho­ri­ty) zustän­dig für die Schutz­ge­bie­te des Lan­des – und damit auch für das Welt­na­tur­er­be Selous. In einem Report zum Sta­tus des Welt­na­tur­er­bes hat sich die TAWA nun zu den geplan­ten und den bereits geneh­mig­ten Berg­bau­kon­zes­sio­nen im Schutz­ge­biet geäu­ßert: Die TAWA wird „kei­ne wei­te­ren Berg­bau­tä­tig­kei­ten inner­halb des Selous Game Reser­ve geneh­mi­gen“ (.pdf). Das gilt auch für Anträ­ge, die zukünf­tig gestellt wer­den.

Was das genau bedeu­tet: Die 48 bean­trag­ten Erkun­dungs­kon­zes­sio­nen (Stand: Janu­ar 2017) inner­halb des Schutz­ge­bie­tes wer­den kei­ne Geneh­mi­gung erhal­ten, um dort zu schür­fen oder Roh­stof­fe abzu­bau­en. Eine wich­ti­ge Zusa­ge sei­tens der Regie­rungs­be­hör­de und für uns natür­lich ein Grund zur Freu­de!

Was der Berg­bau für Selous bedeu­ten wür­de

Berg­bau im Selous wür­de in ers­ter Linie den Ver­lust von Lebens­raum bedeu­ten. Wan­der­rou­ten der Ele­fan­ten wür­den bei­spiels­wei­se abge­schnit­ten und wich­ti­ge Brut­stät­ten von Vögeln gestört. Zusätz­lich zieht indus­tri­el­le Ent­wick­lung auch immer Infra­struk­tur­aus­bau mit sich. Stra­ßen und Bau­sied­lun­gen, Lärm und Schmutz von LKWs sowie Müll. Die gebau­ten Stra­ßen wür­den den Wil­de­rern außer­dem den Weg in das Welt­na­tur­er­be erleich­tern: Die Gefahr für Ele­fan­ten, Löwen und Fluss­pfer­de der Wil­de­rei zum Opfer zu fal­len, wür­de so nur grö­ßer.

Auch wenn wir uns sehr über die­se Zusa­ge der TAWA freu­en: Sowohl der geplan­te Stau­damm mit­ten im Schutz­ge­biet und die Ölboh­run­gen im Nord­wes­ten des Selous stel­len immer noch eine mas­si­ve Bedro­hung dar. Die Unter­neh­men hal­ten außer­dem wei­ter an der geplan­ten Uran­mi­ne an der süd­li­chen Gren­ze des Selous fest. Wir haben also noch viel vor uns!

Im Febru­ar 2017 hat die Welt­na­tur­schutz­uni­on (IUCN) eine Mis­si­on nach Tan­sa­nia unter­nom­men, um über den Sta­tus des Welt­na­tur­er­bes Selous an die UNESCO zu berich­ten. Da Selous seit 2014 auf der Roten Lis­te der gefähr­de­ten Welt­na­tur­er­ben steht, spricht die UNESCO regel­mä­ßig Emp­feh­lun­gen aus, wel­che Maß­nah­men durch­ge­führt wer­den müs­sen, damit Selous wei­ter­hin den Sta­tus „Welt­na­tur­er­be mit außer­ge­wöhn­li­chem uni­ver­sel­lem Wert“ füh­ren kann.

Helft uns Selous zu ret­ten

Unser Kampf für Selous hat gera­de erst ange­fan­gen! Die Her­aus­for­de­run­gen sind groß. Wir ver­spre­chen alles dafür tun, um das Natur­pa­ra­dies zu schüt­zen! Um das zu schaf­fen, brau­chen wir euch!

Hier sind drei Din­ge ihr tun könnt:

Unter­schreibt jetzt unse­re Peti­ti­on für den Schutz von Selous!

Jede wei­te­re Stim­me ist wich­tig! Wir müs­sen den Poli­ti­kern in Tan­sa­nia, aber auch in Deutsch­land zei­gen, dass Selous uns am Her­zen liegt. Jede zusätz­li­che Stim­me ist ein wei­te­res Argu­ment, um ihnen klar zuma­chen, dass sie mehr tun müs­sen, um Selous zu schüt­zen.

Abon­niert unse­ren News­let­ter.

In den kom­men­den Wochen und Mona­ten wird viel pas­sie­ren. Und wir wer­den dafür wie­der eure Hil­fe brau­chen. Dafür müs­sen wir aber in Kon­takt blei­ben. Abon­niert unse­ren News­let­ter, damit ihr alle wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen zu Selous erhal­tet.

Spen­det für Selous!

Rund um Selous, in den Puf­fer­zo­nen des Schutz­ge­bie­tes, inten­si­vie­ren wir gera­de ver­stärkt in unse­re Pro­jek­te. Vor allem um die Wil­de­rei ein­zu­däm­men. Wir arbei­ten dar­an, dass die Men­schen anders, nach­hal­ti­ger Geld ver­die­nen kön­nen. Zudem set­zen wir uns dafür ein, dass es mehr und bes­ser aus­ge­bil­de­te­te und aus­ge­rüs­te­te­te Ran­ger gibt. Dafür brau­chen wir Eure Hil­fe.

 

Wie hat Dir die­ser Bei­trag gefal­len?

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 0 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 0

Sehr schön, das freut uns! Viel­leicht magst Du ja…

…die­sen Bei­trag jetzt tei­len:

Scha­de, dass Dir der Bei­trag nicht so gut gefal­len hat.

Dein Feed­back wäre sehr wert­voll für uns.

Wie könn­ten wir die­sen Bei­trag Dei­ner Mei­nung nach opti­mie­ren?

Vorheriger Beitrag Elektromobilität hebt ab
Nächster Beitrag Luchse im Pfälzerwald haben Babys bekommen!

1 Kommentar

  1. Avatar
    Aron Koch
    22. Juni 2017
    Antworten

    Hal­lo,

    erst­mal was posi­ti­ves fin­de die Akti­on rich­tig und wich­tig aber habe lei­der erst jetzt davon erfah­ren daher die fra­ge war­um habt ihr nicht die Medi­en und noch mehr You­tuber um Unter­stüt­zung gefragt zb. Gron­kh immer­hin ken­nen sich Kel­ly Mis­ses­Vlog und Gron­kh

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.