Die ein­fachs­ten Muf­fins der Welt — Zero Was­te!


zero Waste: leckere Apfelmuffins
Statt Müll leckere Muffins @ Sophia Hoffmann / WWF
Die­se Rezept stammt von der wun­der­ba­ren Köchin und Autorin Sophia Hoff­mann. Auf ihrem Blog fin­det ihr noch mehr Wun­der­ba­res — von Tipps zum Zero Was­te Kochen bis zu mehr Selbst­lie­be. Schaut mal vor­bei!

Wie wäre es, wenn ihr euch das nächs­te Mal zehn Minu­ten Zeit nehmt, die noch super ver­wert­ba­ren Tei­le der Äpfel abschnei­det und dar­aus Apfel­mus kocht? Oft sind es noch 50 – 90 Pro­zent der Frucht, die sich ein­wand­frei ver­zeh­ren las­sen.

Fluffig, lecker, Zero Was­te

Und aus die­sem Apfel­mus backt ihr dann die ein­fachs­ten, fluffigs­ten und leckers­ten Muf­fins der Welt, für die ihr nur fünf Grund­zu­ta­ten benö­tigt.

Natür­lich könnt ihr alles mit in dem Teig schmei­ßen wor­auf ihr Bock habt: Nüs­se, Scho­ko­stü­cke, Rosi­nen, Zimt, Kakao…wie es immer so schön heißt: “Der Fan­ta­sie sind kei­ne Gren­zen gesetzt!”

Zuta­ten

  • 200g Apfel­mus  aus ange­schla­ge­nen Äpfeln
  • 50 ml Pflan­zen­öl (Raps­öl, mil­des Oli­ven­öl, Kokos­öl)
  • 70g Zucker
  • 120g Mehl (Wei­zen- oder Din­kel)
  • 2 TL Back­pul­ver
  • optio­nal: Zimt, Wal­nüs­se, Rosi­nen, Scho­ko­stü­cke

Zube­rei­tung

Apfel­mus machen dau­ert fünf Minu­ten. Äpfel ent­ker­nen und in klei­ne Wür­fel schnei­den. Mit etwas Was­ser, gera­de so, dass der Boden einen Dau­men dick bedeckt ist, in einem Topf mit Deckel erhit­zen und ein paar Minu­ten weich köcheln las­sen. Abküh­len, pürie­ren, fer­tig.

Den Ofen auf 180°C Ober/Unterhitze vor­hei­zen.

Das Apfel­mus mit dem Öl und dem Zucker ver­rüh­ren. Mehl und Back­pul­ver in eine Schüs­sel sie­ben. Nach und nach zu der flüs­si­gen Mischung geben und zu einem gleich­mä­ßi­gen Teig ver­rüh­ren. Nach Belie­ben Gewür­ze, Nüs­se oder Scho­ko­stü­cke dazu geben. Den Teig in gefet­te­te Muff­in­förm­chen fül­len und ca. 25 Minu­ten backen bis die Ober­flä­che schön ange­bräunt ist.

Guten Appe­tit!

Die­ses Rezept ist nur eines zum The­ma Zero was­te. Mehr gibt es hier.  #zero­was­te­coo­king

Habt ihr noch ande­re gute und lecke­re Ideen? Ich freue mich über alle!

Wie hat Dir die­ser Bei­trag gefal­len?

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 0 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 0

Sehr schön, das freut uns! Viel­leicht magst Du ja…

…die­sen Bei­trag jetzt tei­len:

Scha­de, dass Dir der Bei­trag nicht so gut gefal­len hat.

Dein Feed­back wäre sehr wert­voll für uns.

Wie könn­ten wir die­sen Bei­trag Dei­ner Mei­nung nach opti­mie­ren?

Vorheriger Beitrag Warum es immer weniger Orang-Utans gibt
Nächster Beitrag Gemüsebondage, Zero Waste

1 Kommentar

  1. […] Gera­de wenn wir Äpfel in gro­ßen Men­gen kau­fen, dann wird der ein oder ande­re über die Zeit in der Obst­scha­le mal etwas müde. Im Work­shop hat uns Sophia ein tol­les Rezept für Apfel­muf­fins mit­ge­ge­ben, das ihr euch hier anschau­en könnt: Sophi­as Apfel­muf­fins für den WWF […]

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.