COP 21: 195 Län­der suchen ein Rezept gegen den Kli­ma­wan­del


Cop 21 läuft © Naoyuki Yamagishi / WWF
Riesig: Cop 21 © Naoyuki Yamagishi / WWF

Nie hat eine UN Kli­ma­kon­fe­renz mit so vie­len Staats­chefs auf­war­ten kön­nen wie Paris. 150 Staats- und Regie­rungsschefs waren zum Auf­takt gekom­men, um damit die Wich­tig­keit der Ver­hand­lun­gen zu unter­strei­chen. Und nach der Begrü­ßung durch den fran­zö­si­schen Prä­si­den­ten Hol­lan­de war jeder von ihnen mit einer kur­zen Begrü­ßung an der Rei­he. Die­se Reden waren mit Span­nung erwar­tet wor­den. Hoff­ten wir doch, dass eini­ge die Schip­pe noch etwas höher legen wür­den und mit ein paar “Kli­ma­schutz-Geschen­ken” im Gepäck anrei­sen wür­den. Bei vie­len Wie­der­ho­lun­gen bekann­ter Initia­ti­ven fan­den sich dann auch ein paar Neu­ig­kei­ten.

Hil­fe und Fair­ness

COP 21: Merkel spricht © Sylvia Ratzlaf
COP 21: Mer­kel spricht © Syl­via Ratzlaff

Die Kam­pa­gnen für beson­ders arme und vom Kli­ma­schutz bedroh­te Staa­ten schei­nen Früch­te getra­gen zu haben. Vie­le Staats- und Regie­rungsschef wie­sen expli­zit dar­auf hin, dass Hil­fe für beson­ders vom Kli­ma­wan­del betrof­fe­ne Ent­wick­lungs- und Schwel­len­län­der ein zen­tra­ler Bestand­teil eines Pari­ser Kli­ma­ab­kom­mens sein müs­se. Jene Län­der selbst wie­der­rum for­der­ten Fair­ness ein – wer kaum zum Kli­ma­wan­del bei­getra­gen hat, kann kaum haupt­ver­ant­wort­lich für die Lösung die­ser Mensch­heits­fra­ge sein.

Beson­ders bemer­kens­wert war der Auf­tritt Indi­ens. Das Land kün­dig­te eine neue Solar­in­itia­ti­ve an, die in 121 Staa­ten eine kli­ma­freund­li­che Strom­ver­sor­gung für die aller­ärms­ten bereit­stel­len will und so Mil­li­ar­den von Men­schen zu bes­se­ren Lebens­be­din­gun­gen ver­hel­fen kann.

Oba­mas Rhe­to­rik, Gates’ Geld

Prä­si­dent Oba­ma lie­fer­te zwar eine rhe­to­risch bril­li­an­te Rede über die Mensch­heits­be­dro­hung Kli­ma­wan­del und beton­te die Ver­ant­wor­tung der USA im Kampf gegen die Erd­er­wär­mung, aber Neu­es war nicht dabei. Am Mon­tag prä­sen­tier­te sich auch eine Initia­ti­ve rund um Bill Gates  – eine neue geld­star­ke Initia­ti­ve für For­schung, Ent­wick­lung und Kli­ma­schutz scheint sich zu for­men unter Zusam­men­ar­beit von Unter­neh­men und rund 20 Staa­ten.

Mer­kel ent­täuscht uns

Die Bun­des­re­gie­rung wie­der­um kün­dig­te mehr Geld für den inter­na­tio­na­len Wald­schutz an. Zusam­men mit Nor­we­gen und Groß­bri­tan­ni­en will sie bis 2020 jähr­lich eine Mil­lar­de US-Dol­lar zur Ver­fü­gung stel­len. Das ist gut, aber natür­lich sind der WWF und ande­re deut­sche Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tio­nen ent­täuscht, dass Mer­kel nichts zu einem mög­li­chen Koh­le­aus­stieg in Deutsch­land sagt und das The­ma igno­riert.

COP21_Forderungen

Der Ter­ror, das Kli­ma, die Sicher­heit

Am Ende des Abends auf­at­men. Es ist alles gut gegan­gen. Die Anschlä­ge vor zwei Wochen machen sich in erhöh­ten Sicher­heits­vor­keh­run­gen bemerk­bar. Aber anders als gedacht, hat das wenig Aus­wir­kun­gen für die Fahrt zum Gelän­de und der Sicher­heits­check vor Ort geht zügig von Stat­ten. Auf dem Gelän­de selbst ist von einer Bedro­hung wenig zu spü­ren. Anders auf den Stra­ßen rund­her­um, wo Poli­zis­ten mit Sicher­heits­wes­ten und Geweh­ren zum Teil sogar zu Pferd patrouil­lie­ren.

Den Staats­chefs ist es gelun­gen, eine posi­ti­ve Grund­stim­mung zu ver­brei­ten. Sie rei­sen nun ab. Der Auf­takt zur COP21 in Paris ist gemacht. Die rich­tig har­ten Ver­hand­lungs­run­den wer­den erst in eini­gen Tagen star­ten.

Vorheriger Beitrag Kuh der Woche: Camouflage geht immer
Nächster Beitrag Indonesien: Auf der Suche nach dem Tigerkaninchen
Avatar

Über mich
Sylvia Ratzlaff

Natürlich würde auch ich gerne meinen Beitrag dazu leisten, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Um angesichts dieser Herausforderung nicht zu verzagen, konzentriere ich mich als Pressesprecherin meist auf Klimaschutz und Energiethemen. Früher bei einem Solarunternehmen, seit 2012 beim WWF. Neben den Klimathemen habe ich aber auch ein großes Herz für Nashörner und Elefanten.

Kein Kommentar

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.