Gemein­sam Wan­deln auf den ers­ten WWF Jugend Chan­ge Days


Herz­klop­fen ist der Applaus des Her­zens für das, was du drauf und dran bist zu tun.“

Mit viel Herz­klop­fen durf­te ich am 24. August die Teil­neh­men­den der ers­ten WWF Jugend Chan­ge Days begrü­ßen. Gemein­sam mit den FÖJ­le­rin­nen des WWF haben wir zehn Mona­te lang geplant, Ide­en gespon­nen und uns über­legt, was wir jun­ge Men­schen für ein Ver­än­de­rungs­fes­ti­val benö­ti­gen wür­den.

Raus aus den All­tag ‑Zeit für Ver­än­de­run­gen

Die WWF Jugend Change Days © Peter Jelinek
Die WWF Jugend Chan­ge Days © Peter Jeli­nek / Peter Jeli­nek

Es hat sich gelohnt: Knapp 100 jun­ge Men­schen haben sich für vier Tage raus aus dem All­tag holen las­sen. Denn gera­de in unse­rer schnell­le­bi­gen Welt, sind es sol­che ‚Aus­zei­ten‘, die sich beson­ders anfüh­len und uns nach­hal­tig prä­gen.

Wir glau­ben, dass der inne­re und äuße­re Wan­del Hand in Hand gehen.

Wir wol­len nach­hal­tig mit unse­rer Erde umge­hen, aber wie gehen wir eigent­lich mit uns selbst um? Die­se Fra­ge hat mich beglei­tet, als wir das Pro­gramm für die WWF Jugend Chan­ge Days aus­ge­ar­bei­tet haben.

Es gab vie­le inhalt­li­che Work­shops, wie z.B. zu The­men wie Kli­ma­ver­hand­lun­gen und Land­wirt­schaft.
Beson­ders wich­tig war uns aber auch, Frei­räu­me zu haben, um ins Inne­re zu schau­en: Wie geht’s mir eigent­lich gera­de? Wo ste­he ich im Leben und was will ich wirk­lich?

In einer Zeit, in der uns theo­re­tisch alle Tore der Welt offen ste­hen und wir uns trotz­dem im Kon­flikt wie­der fin­den, zwi­schen dem was wir wol­len und dem was wir sol­len, brau­chen wir Ermu­ti­gung unse­re eige­nen Wege zu gehen.

Die TOP 3  Work­shops auf den WWF Jugend Chan­ge Days:

Mit einem Brief an sich selbst, konn­ten die Teil­neh­mer fest­hal­ten, was sie für sich per­sön­lich mit­neh­men aus den WWF Jugend Chan­ge Days, an was sie sich selbst ger­ne erin­nern wol­len und was sie ver­än­dern wol­len. In ein paar Mona­ten wird ihnen der Brief  wie­der zu geschickt und sie kön­nen eine klei­ne Moment­auf­nah­me von sich selbst lesen.

Die ersten WWF Jugend Change Days in Tornow © Peter Jelinek
Die ers­ten WWF Jugend Chan­ge Days in Tor­now © Peter Jeli­nek

An die­ser Stel­le noch ein­mal ein gro­ßes Dan­ke­schön an alle, die dabei waren.

Einen Ein­druck und alle Work­shops, die es auf den Chan­ge Days gab, fin­dest du hier.

Die WWF Jugend Chan­ge Days ist ein gemein­sa­mes Pro­jekt von WWF Bil­dung und WWF Jugend.

 

Vorheriger Beitrag #PandaLive: Die CDU & Peter Altmaier im Interview zur Bundestagswahl
Nächster Beitrag Wie zählt man Tiere in freier Wildbahn? Drei Methoden
Avatar

Über mich
Cosima Siegling

Ich bin langjähriges Mitglied der WWF Jugend und habe bei der Forschungsakademie 2°Campus teilgenommen. Nach dem Abi durfte ich den WWF ganz nah kennen lernen bei meinem FÖJ im Bildungsteam. Ich war bei vielen Aktionen der WWF Jugend dabei und freue mich jedes Mal über motivierende und kreative neue Ideen und Projekte für unsere Umwelt und unsere Zukunft. Jetzt schreibe ich auch selbst einen Blog auf www.cusilife.de +++Cosima Siegling war bis zum September 2017 für ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) beim WWF +++

Kein Kommentar

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.