#bes­se­re­Vor­sät­ze — die Zwischenbilanz


Plakatfetzen © iStock / Getty Images
Man kann sich viel vornehmen. Aber was bleibt? © iStock / Getty Images

Gute Vor­sät­ze sind nichts für jeden, fünf­zig fünf­zig etwa fin­det ihr da drau­ßen. Gut für die Welt: Man­cher will will es doch bes­ser machen.

Bei unse­re Blog­pa­ra­de haben sich jetzt schon erfreu­lich vie­le zu Wort gemel­det. Bei vie­len geht es bis­her um weni­ger Fleisch, weni­ger Plas­tik, mehr Sport, mehr Natur — was wir alle brau­chen, wir uns hof­fent­lich alle ein biss­chen vor­ge­nom­men haben (und uns an jedem Tag neu vor­neh­men sollten).

Wie ver­spro­chen hier schon mal ein klei­ner Zwi­schen­stand unse­rer Blog­pa­ra­de:

@Lorbrina123 freut sich über Moti­va­ti­on, Mut und Gele­gen­heit zu #bes­se­ren­Vor­sät­zen am Jah­res­wech­sel — und phi­lo­so­phiert, ob wir einen begeh­ba­ren Klei­der­schrank, das neu­es­te Smart­pho­ne oder Nou­gat-Crois­sants brau­chen. (Mei­ne Mei­nung: eins der drei).

@Kulturnatur setzt auf klit­ze­klei­ne Schrit­te auf ganz eige­nem neu­en Kurs — ab dem 1. Janu­ar. Oder ab jedem x‑beliebigen Tag im Jahr.

@horsemaid will den To Go-Bechern ent­sa­gen — ein klei­ner Schritt für sie, ein gro­ßer für die Natur. Und sie hat eine gute Idee, wie man Träg­heit, den Tod­feind der #bes­se­ren Vor­sät­ze bändigt.

Sollten wir alle © grueneselement
Grü­ne Klas­si­ker von grueneselement.wordpress.com © grueneselement

@thesun68 macht schon vor­bild­lich wenig Müll, hat aber einen abso­lu­ten Lieb­lings­vor­satz: “kei­ne Medi­ka­men­te zu neh­men, wenn ich sie nicht wirk­lich brau­che”.

Wie besiegt man sich selbst? @amoureuxee  schreibt sich ihre Vor­sät­ze in einen Brief an sich selbst — gute Idee, der inne­re Schwei­ne­hund liest dann bestimmt irgend­wann mit.

Man muss sich nicht gleich mit einer Socke Essig ins Gesicht rei­ben — oder eben doch? Anne hat auch so ihre #bes­se­ren­Vor­sät­ze   — ob sie da auch Nach­ah­mer findet?

Und Uke? Uke fin­det: Weg mit sinn­lo­sen Pro­duk­ten. Seht selbst!

Das ist natür­lich längst nicht alles. Es gibt noch etli­che mehr. Machst Du auch noch mit? Brau­chen wir gute Vor­sät­ze? Bes­se­re? Wel­che denn? Oder hat­test Du wel­che, die aber schon gebro­chen? Mache noch mit bei unse­re Blog­pa­ra­de, bis zum 21. Januar.

Wir freu­en uns — und stel­len alle Ideen noch­mal vor. Und das ist mehr als nur ein Vorsatz.

Sams`Vorsätze © Oliver Samson
Auch der Autor hat sich was vor­ge­nom­men — bis­her klappt‘s pri­ma © Oli­ver Samson

Wie hat Dir die­ser Bei­trag gefallen? 

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 5 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 1

Sehr schön, das freut uns! Viel­leicht magst Du ja… 

…die­sen Bei­trag jetzt teilen: 

Scha­de, dass Dir der Bei­trag nicht so gut gefal­len hat. 

Dein Feed­back wäre sehr wert­voll für uns. 

Wie könn­ten wir die­sen Bei­trag Dei­ner Mei­nung nach optimieren? 

Fol­ge uns in Social Media:
Facebook
Twitter
Youtube
Instagram
LinkedIn
TikTok
Newsletter
Vorheriger Beitrag FÖJ beim WWF: Auf in ein super Jahr!
Nächster Beitrag Immer mehr tote Pottwale in der Nordsee

2 Kommentare

  1. Avatar
    15. Januar 2016
    Antworten

    Hal­lo, Allerseits,

    von mir wird bald noch ein Arti­kel dazu­kom­men — “bes­se­re Vor­sät­ze”, ganz bestimmt 😉

  2. Clippings | thesun68
    23. Dezember 2016
    Antworten

    […] auf wwf.de […]

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.