Philipp Wagnitz

Über mich
Philipp Wagnitz

Wir bestehen zu 80 Prozent aus Wasser, verbrauchen jeden Tag mehr als 5000 Liter durch unseren Konsum. Und das weltweit, jeder von uns. Ich finde das bemerkenswert. Durch meine Arbeit im Water Risk Management verstehe ich erst, dass das Thema sehr viel komplexer ist als ein schwieriger Algorithmus. Denn es geht um das Zusammenspiel von Menschen, Politik, Gesellschaft und Natur – innerhalb eines Flussgebietes! Und die Regeln in diesem Spiel sind von Fluss zu Fluss immer unterschiedlich. Spannend – finde ich!

Bis 2030 wird das Was­ser an vie­len Orten der Welt noch knap­per. Der Kli­ma­wan­del, Bevöl­ke­rungs­wachs­tum und der stei­gen­de Kon­sum bringt den Was­ser­haus­halt in vie­len Gebie­ten aus dem Gleich­ge­wicht. Und in der EU droht der Was­ser­schutz zu kip­pen.

Für Fir­men wird es Zeit sich mit dem The­ma Was­ser aus­ein­an­der­zu­set­zen. Und zwar rich­tig. Sonst wird es teu­er.

Wir bestehen zum Groß­teil aus Was­ser. Die Kri­sen der Welt auch. Wer Flucht­ur­sa­chen bekämp­fen will, der muss auch über Was­ser­man­gel reden.