Melanie Gömmel

Über mich
Melanie Gömmel

Als ich anfing zu studieren, gab es meinen Beruf noch nicht. Und jetzt bin schon seit sieben Jahren Social Media Managerin. Ich lese täglich sehr, sehr viele Userkommentare auf Facebook, Twitter, YouTube, Instagram & Co - die schönen, inspirierenden und witzigen, die hässlichen. Am meisten freut es mich, wenn unsere Tweets und Posts zum Nachdenken anregen. Mein Ziel: Mehr Menschen erreichen – denn ich bin sicher, dass wir über soziale Medien davon überzeugen können, wie wichtig Umweltschutz für uns alle ist.

Plas­tik ist inzwi­schen Buch­stäb­lich über­all. Mas­sen­haft ster­ben dar­an Tie­re. Und auch für uns Men­schen kann es gefähr­lich wer­den.

Wir haben es alle ver­stan­den: Wir haben viel zu Plas­tik auf unse­rer Welt, in unse­rern Super­märk­ten und in unse­ren Mee­re. Was tun? Wir haben da kla­re For­de­run­gen.

Wenn es so viel Plas­tik­müll im Meer gibt, dann muss man es eben ein­fach raus­fi­schen. Ist aber nicht so ein­fach. Lei­der.

Wie der Plas­tik­müll in Asi­en ins Meer kommt — und was das mit Dir und dei­nem Müll zu tun hat.

Wir kämp­fen gegen die Plas­tik­flut — mit den Influ­en­cern Kel­ly und Niks­Da. In Viet­nam. Ihr fragt jetzt sicher war­um…

Heu­te tren­nen sich unse­re Wege, es geht zurück nach Hau­se. Noch ein letz­ter Blick über die Ark­tis und die eisi­ge Hud­son Bay, dann bre­chen wir auf. 

Wir haben viel vor: Wir wol­len aus der Ark­tis eine Live-Schal­tung zur COP 23, der Kli­ma­kon­fe­renz in Bonn und als Face­book-Live­stream umset­zen.

Dick ein­ge­packt suchen wir nach Tat­zen­ab­drü­cken im Schnee, dabei sehen wir aus wir Astro­nau­ten auf einer Mars­ex­pe­di­ti­on, so dick ein­ge­packt sind wir. Kaum ein ein­zi­ger Zen­ti­me­ter Haut liegt frei.

Wir sind in der Ark­tis, genau­er gesagt in Chur­chilll ange­kom­men. Dort erwar­ten uns dich­tes Schnee­trei­ben, sagen­haf­te 18 Grad unter Null und Eis­bä­ren

Wir rei­sen vom 01. bis zum 11. Novem­ber mit den You­tubern Meli­na Sophie & Anton Reyst in die Ark­tis. Dort wol­len wir für den Koh­le­aus­stieg trom­meln.