Markus Wolter

Über mich
Markus Wolter

Referent für Agrarrohstoffe und Tierhaltung beim WWF Deutschland. Landwirtschaft prägt mein Leben. Mich fasziniert dabei, dass es die weltweit einzige Wirtschaftsweise ist, die dank der Photosynthese in der Lage ist mehr zu erzeugen, als sie verbraucht. Und das mit der Natur und nicht gegen sie - das ist wahre Nachhaltigkeit! Ich bin Landwirt, Entwicklungshelfer, landwirtschaftlicher Berater, Einkäufer für Bio-Ölsaaten gewesen und jetzt Projektleiter für nachhaltigere Nutztierfütterung. +++Markus hat den WWF inzwischen verlassen+++

Immer wieder führen uns Angaben auf der Verpackung in die Irre. Das kann man ganz einfach melden! Aber was ist mit den Zusatzstoffen und ihren Wirkungen?

Für Kunstfleisch muss kein Tier sterben und es gibt auch ökologische Vorteile – doch können wir das Fleisch aus dem Labor wirklich wollen?

Was ich denke bestimmt was ich tue. Leider ist die Wahrheit etwas komplizierter. Kognitive Dissonanz heisst das auf schlau. Das ist aber zu überwinden.

Wer Tofu und Soja isst zerstört auch den Regenwald. Immer wieder hört man dieses Argument. Richtig wird es dadurch nicht.

Wir sind sehr stolz: Unsere Initiative „Landwirtschaft für Artenvielfalt“ wird offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt.

Wenn Fleisch wirklich billig ist, darf die Tierhaltung nicht viel kosten. Und da sind wir ganz schnell bei Produktionsbedingungen, die man nicht haben will.

Deutschland will das beste Geflügelland sein, so die Deutsche Geflügelwirtschaft. Und das in einem Land, wo Katzenfutter doppelt so teuer ist wie Hähnchen.

Im ersten Halbjahr 2015 wurde in Deutschland so viel Fleisch wie nie zuvor produziert. Dieser Rekord wäre ohne Antibiotika nicht möglich. Das hat Folgen.

Landwirtschaft und Naturschutz müssen kein Gegensatz sein: Markus Wolter hat einen Betrieb besucht, auf dem sich 2900 wild lebende Arten wohl fühlen.

Güldenhof, Birkenhof, Rügenwalder, Bauernglück – dazu Abbildungen von Fachwerkhäusern, fertig ist die Illusion bäuerlicher Idylle auf Fleisch-Verpackungen.